16. November 2018
  • 0:18 Leistung leben
  • 14:06 Teamtage in Leverkusen
  • 16:30 Training am Stechlinsee
  • 0:21 Olympisches GOLD für Leni
  • 8:46 Leni legt Grundlage für entscheidenden Wettkampf
2014-12-18_Katja+HN (Large)
Katja mit dem Stabhochsprungnachwuchs ihres Heimatvereins, der SV electronic Hohen Neuendorf

Am heutigen Samstag stiegen beim Weihnachtssportfest in Magdeburg ein Großteil unserer Stabies erfolgreich in die Hallensaison ein. Bereits drei Wochen nachdem wir in unserer eigenen Halle endlich wieder für die Wettkämpfe üben können waren Versuche an der eigenen Besteistung möglich. So stieg Marek bei 4 Metern in fehlerfrei in den Wettkampf ein und scheiterte anschließend mit dem härteren Stab nur knapp an seinem Hausrekord (4,10m). Friedlinde hingegen hatte keinen härteren Wechselstab mehr zur Verfügung, weshalb ihr heute der erste 4-Metersprung ihrer Karriere noch nicht gelang. Sie überquerte ebenso wie Anjuli 3,90 Meter. Zuvor hatte Ariane mit 3,30 Metern ihre eigene Bestleistung eingestellt. Auch Ansgar versuchte sich nach anfänglichen Anlaufschwierigkeiten schließlich doch an neuem Hausrekord (4,72m), welcher ihm in Magdeburg noch nicht gelang. Somit blieben die neuen Bestleistungen mit dem Stab den Jüngsten vorbehalten. Tjara Hsu (W12) von der SV electronic Hohen Neuendorf, seit September Sportschülerin in Potsdam, überquerte nach ersten Trainingseinheiten bei Francine heute bereits 2,30 Meter.

Zuvor absolvierten unsere Sportler im Rahmen eines Sprintdreikampfes schnelle Läufe durch die Lichtschranke. Einige Bestleitungen und weitere Leistungen nahe an dieser Marke zeigen, dass das Vorbereitungstraining der vergangenen Wochen bereits Wirkung zeigt.

Toralf

Ähnliche Artikel