20. November 2018
  • 8:17 Stabies nicht mehr im Stern Center
  • 0:18 Leistung leben
  • 14:06 Teamtage in Leverkusen
  • 16:30 Training am Stechlinsee
  • 0:21 Olympisches GOLD für Leni
image
Danke an Klaus Roloff, Vater und langjähriger Heimtrainer von Annika, für seine Bilder aus Rio und ebenfalls herzliche Gratulation an ihn.

Am gestrigen Dienstag um 14.45 Uhr unserer Zeit, trat Annika in Rio de Janeiro in der Qualifikation der Olympischen Spiele an. Sie ist damit die erste Sportlerin unserer Potsdamer Stabhochsprunggruppe, welche sich für das weltgrößte Sportereignis qualifizieren konnte.

Nach ihrem Wechsel in die Landeshauptstadt Potsdam im Herbst 2015 und der Steigerung ihrer persönlichen Bestleistung um 15 Zentimeter auf 4,60 Meter konnte Annika bereits bei den Europameisterschaften im Juli in Amsterdam in den Farben der deutschen Nationalmannschaft an den Start gehen. Nun sollte für sie das nächste Highlight folgen. Bereits im Vorfeld der olympischen Qualifikation war klar, dass der Einzug ins Finale nur mit erneuter persönlicher Bestleistung möglich ist. In einem guten Wettkampf sprang Annika, die weiterhin für ihren Heimatverein, dem MTV 49 Holzminden, antritt, 4,45 Meter und scheiterte erst an den folgend geforderten 4,55 Meter knapp. Am Ende belegt sie bei ihren ersten Olympischen Spielen einen sehr guten 21. Platz.

Wir gratulieren Annika ganz herzlich zu dieser starken Saison, die Belohnung für ihren jahrelangen Einsatz im Sport ist  und wünschen noch eine schöne Zeit in Rio!

 

Stefan

Ähnliche Artikel