19. Juni 2019
  • 8:12 Stina holt sich den U23-Titel
  • 7:53 4,05 Meter … Moana erfüllt U20-JEM-Norm
  • 12:26 Moana springt EYOF-Norm in Holzminden
  • 10:11 Den Wolken ein Stück näher – JEM-Normen in Gräfelfing
  • 8:57 Potsdamer Stabies kämpfen um internationale Normen

Sowohl die Jungen als auch die Mädchen der Wettkampfklasse 3 haben in Löwenberg das Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ für die Potsdamer Sportschule mit deutlichem Vorsprung gewonnen und dürfen nun im September im Bundesfinale dabei sein. Von uns standen mit Jonas, Vanessa, Angelina, Julia und Tjara einige Stabies mit im Mannschaftsaufgebot und errangen auch Bestleistungen. Julia sprintete die 75 Meter in 9,80 Sekunden und gewann vor Vanessa, die mit 9,95 Sekunden ebenfalls unter der erstrebten 10,00 Grenze blieb. Angelina war zuvor mit 5,20 Metern im Weitsprung neuen Rekord gesprungen. Im Hochsprung überquerte Tjara sehr gute 1,55 Meter. An der Nebenanlage hatte kurz danach Jonas die Aufmerksamkeit des gesamten Stadions für sich. Nachdem er mit 1,90 Meter einen neuen Hausrekord sprang beflügelte ihn die Unterstützung der Gleichaltrigen dazu, auch über 1,95 Meter sauber zu floppen. Dass 2 Meter für ihn keine unüberwindbare Höhe bleiben wird konnte er dann in drei weiteren sehr guten Versuchen zeigen.

Toralf

Ähnliche Artikel