20. Juni 2019
  • 8:12 Stina holt sich den U23-Titel
  • 7:53 4,05 Meter … Moana erfüllt U20-JEM-Norm
  • 12:26 Moana springt EYOF-Norm in Holzminden
  • 10:11 Den Wolken ein Stück näher – JEM-Normen in Gräfelfing
  • 8:57 Potsdamer Stabies kämpfen um internationale Normen

Mit sicher übersprungenen 4 Metern hatte sich Anjuli am Donnerstag für das Stabhochsprungfinale bei der Universade in Taipeh qualifiziert. Auch heute stieg sie bei dieser Höhe fehlerfrei ein, überquerte die anschließenden 4,10 Meter im zweiten Versuch um die 4,20 Meter auf Anhieb zu überfliegen. Leider blieb dieses Ergebnis letztlich für sie im Wettkampfprotokoll stehen. Somit belegte sie Platz 6 unter den besten stabspringenden Studentinnen der Welt und beschließt nicht ganz zufrieden eine schwierige Wettkampfsaison. Bereits im Oktober wird Anjuli nach einigen Wochen Regeneration das Vorbereitungstraining für das EM-Jahr 2018 beginnen. Ihr Ziel ist es dann, erstmals im A-Nationalteam die Heimat-EM in Berlin als Aktive aus dem Innenraum des Berliner Olympiastadions zu genießen.

Mit diesem Wochenende beenden die SCP-Stabies (fast) die erfolgreiche Freiluftsaison 2017. Nur für einige unserer Jüngsten steht in drei Wochen noch das Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ auf dem Programm. Für dieses haben sich sowohl die Mädchen wie auch die Jungen der Wettkampfklasse III der Sportschule Potsdam qualifiziert. Unsere Teilnehmer werden direkt im Anschluss noch eine Partnerschue in Helsinki besuchen und dann im Oktober mit dem Training für das kommende Wetkampfjahr beginnen.

Toralf

Ähnliche Artikel