22. März 2019
  • 14:42 Platz 3, 4 und 5 für unsere Stabies bei den DJHM
  • 0:38 Potsdamer Stabies bei den Deutschen Hallenmeisterschaften
  • 10:41 U16-Medaillen im Hallenmehrkampf
  • 18:17 Norddeutsche Meisterschaften in Neubrandenburg
  • 16:05 Leni wird vom DOSB geehrt
Tyrel überraschte sogar seinen Trainer mit einer deutlichen Steigerung im Stabhochsprung

Während unsere Stabhochsprung-Bundeskader in Leverkusen ihren Saisoneinstand geben, stellt sich ein Großteil unserer Stabies beim Schlegelsportfest in Berlin der regionalen Konkurrenz. Am ersten Tag mit dem Stab am höchsten ging es hier für Ole, der nach überquerten 4,40 Metern erst an seiner Bestleistung scheiterte. Oli sprang dahinter erstmals über 3,80 Meter, hatte zuvor auch mit der Kugel (14,43m) und im 60m-Sprint (7,30s) ebenfalls zwei neue Bestmarken aufgestellt. Mehrere persönliche Rekorde gelangen auch Elisa, die mit 8,20 Sekunden über 60 Meter sogar im U20 B-Finale laufen konnte. Auch über 150m war sie in 20,16 Sekunden so schnell wie noch nie. An der Stabanlage gelang es ihr ebenso wie Jule 3,10 Meter zu überwinden. Die anschließende Egalisierung ihrer Bestleistung gelang diesmal nicht. Bei den Frauen am höchsten sprang Anjuli. Durch den Saisonaufbau noch mit deutlich verkürztem Anlauf überwand sie mit 4,20 Metern die Norm für den Deutsche Hallenmeisterschaften und deutete anschließend an, dass sie in den nächstem Wettkämpfen sich deutlich steigern möchte.

Der zweite Tag gehörte der U16 und an der Stabanlage nach fast schon sensationellen Steigerungen ihrer Bestleistungen unseren Jungs. Tyrel sprang 63 Zentimeter höher als bisher, Willy setzte immerhin 50 Zentimeter drauf und auch Niklas konnte sich nach seiner Steigerung im Dezember noch einmal um 30 Zentimeter verbessern. Der Sieg ging an Willy der höhengleich mit Niklas 3,40 Meter sprang. Tyrel folgte mit 3,20 Metern. Wigurd, der noch der U14 angehört, steigerte seine Bestleistung mit dem Stab auf 2,70 Meter. Den Hürdensprint dominierte Niklas mit 9,09 Sekunden, auch Tyrel verbesserte sich mit 9,34 Sekunden deutlich. Willy gewann seinen 150m-Lauf in sehr guten 18,32 Sekunden. Die gleichaltrigen Mädchen verzeichneten mit dem Stab Erfolge. Pauline stieg bei 2,00 Metern gleich über ihrer Bestleistung ein und überwand anschließend noch 2,20 Meter. Janina sprang 2,60 Meter und scheiterte erst am Versuch eines neuen persönlichen Rekordes.

Toralf

Ähnliche Artikel