12. November 2018
  • 14:06 Teamtage in Leverkusen
  • 16:30 Training am Stechlinsee
  • 0:21 Olympisches GOLD für Leni
  • 8:46 Leni legt Grundlage für entscheidenden Wettkampf
  • 22:56 Anjuli Knäsche verlässt Potsdam
Tyrel. Holte sich Silber im Hürdensprint.

Kaum wurde die Stabanlage im Stern Center abgebaut, so sah man einige unserer Stabies bei ihren Landesmeisterschaften wieder. In Berlin gab es für uns zweimal Hürden-Silber bei den Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften der U20 und U16. Tyrel sprintete in 9,18 Sekunden über die Hindernisse in der m15 zur Bestleistung und wenige Augenblicke später lief Leni erstmals die große Hürde in sehr guten 8,81 Sekunden ins Ziel. Damit war sie kaum langsamer als in der vergangenen Woche über die kleineren Hürden und findet sich in den U20 – Top Ten Deutschlands wieder. Willi verpasste über 300 Meter auf Platz vier die Medaille knapp, blieb aber mit 39,20 Sekunden deutlich unter der 40-Sekunden-Marke. Tyrel belegte mit 40,21 Sekunden dahinter Platz fünf.

In Hamburg griff Anjuli erneut zum Stab. Unter Anleitung ihrer Jugendtrainerin Sabine Schulte blieb sie bis 4,25 Meter fehlerfrei und bewältigte danach auch die 4,35 Meter. Anschließend versuchte sie sich an 4,44 Meter, verfehlte aber diesen neuen Landesrekord noch.

Toralf

Ähnliche Artikel