21. April 2019
  • 7:06 Mit REHA-Training zurück zum Erfolg
  • 14:42 Platz 3, 4 und 5 für unsere Stabies bei den DJHM
  • 0:38 Potsdamer Stabies bei den Deutschen Hallenmeisterschaften
  • 10:41 U16-Medaillen im Hallenmehrkampf
  • 18:17 Norddeutsche Meisterschaften in Neubrandenburg
Beim Länderkampf Deutschland – Frankreich – Italien konnte Leni mit 4,10 Metern ihr zweitbestes Ergebnis in dieser Hallensaison abliefern. Dabei wurde sie von der Französin Anna Airault stark gefordert, welche im zweiten Versuch 4,15 Meter vorlegte. Leni versuchte sich, um den Sieg noch in deutsche Team zu holen, sogar am deutschen U18-Indoor-Rekord, doch bei 4,20 Meter gelang ihr noch kein passender Sprung. Eine Schreckminute gab es für Leni zuvor nach fehlerfrei überquerten 3,85 Metern. Das Bein schmerzte so, dass der mitgereiste DLV-Arzt eingreifen musste. Zum Glück fruchtete diese schnelle medizinische Hilfe.
Toralf

Ähnliche Artikel