8. April 2020
  • 8:57 Stabhochsprung-Nachwuchs
  • 10:08 Bestleistungen in der U16
  • 9:14 DM-Bronze für Janina
  • 17:13 Erneuter Doppelsieg bei einer DJM
  • 15:27 und nun zur DM

Zu den Norddeutschen Hallenmeisterschaften nach Hannover fuhren die Potsdamer Stabies stark dezimiert. Von elf gemeldeten Sportlern konnten krankheits- und verletzungsbedingt nur vier an den Start gehen. Diese sicherten sich am Samstag aber einen kompletten Medaillensatz im Stabhochsprung. Gold ersprang Moana in der U20 mit überquerter Anfangshöhe von 3,95 Meter. Die anschließend aufliegenden 4,15 Meter waren diesmal zu hoch. Bei den Frauen ging Silber an Janina (4,10m) und Bronze an Lauré (3,90m), die immerhin in ihrem letzten Hallenwettkampf in diesem Frühjahr noch einmal eine Saisonbestleistung sprang.

Am Sonntag war dann Titus unser einziger verbliebener Starter. In der U20 sprang er auf den dritten Platz mit 3,90 Meter. Erneut scheiterte Titus an der 4-Meter-Grenze und muss nun bis zum Sommer auf seinen ersten 4-Meter-Sprung warten.

Moana dominierte die U20-Konkurrenz bereits mit ihrem ersten Sprung.
Toralf

Ähnliche Artikel