22. September 2020
  • 8:39 Ein neues Trainingsjahr hat begonnen
  • 22:10 Potsdamer-Stabies sammeln 16 Medaillen bei BBM
  • 15:49 Guter Abschlusstag bei der DJM
  • 4:37 Leni und Moana erneut mit Doppelsieg
  • 14:24 Mission Gold erfolgreich umgesetzt !

Internationale Meisterschaften wurden im „Corona-Jahr 2020“ in der Leichtathletik abgesagt, einige nationale Meisterschaften finden in der Late Season aber auch mit der Beteiligung unserer Potsdamer Stabies statt. Und wir hoffen dabei auch in diesem Jahr wieder auf einige Medaillen im Nachwuchs.

Den Anfang machten allerdings vor einigen Tagen die Erwachsenen in Braunschweig. Friedelinde Petershofen teste dort zum zweiten und leider auch letzten Mal in dieser Saison ihre Wettkampfähigkeiten. Durch muskuläre Probleme ausgebremst wählte sie einen verkürzten Anlauf und konnte schließlich mit übersprungenen 4,10 Metern Platz 5 belegen. Lauré Scheutzow meisterte die Anfangshöhe und belegte mit 3,90 Metern Platz 8. Beiden Mädchen fehlt derzeit die nötige Wettkampfroutine, um zu neuen Bestleistungen zu springen.

Den nächsten Versuch, eine Medaille mit nach Potsdam zu bringen, hat an diesem Wochenende Tyrel Prenz. In Vaterstetten bei München treffen sich die besten Deutschen Mehrkämpfer, um ihren König bzw. ihre Königin zu ermitteln. Tyrel tritt dabei bei den Jüngsten in der U18 sogar als Favorit an, nachdem er vor wenigen Wochen in Halle/Saale der 7000 Punkte-Marke sehr nahe kam. Diese will er nun bei den Deutschen Meisterschaften knacken und sich so in seiner gewählten Lieblingsdisziplin Edelmetall verdienen. Begleitet wird er von der gleichaltrigen Antonia Timm (MSV Zossen 07), welche seit einem Jahr an der Potsdamer Sportschule ausgebildet wird und um einen Platz unter den besten 10 Siebenkämpferinnen ihres Alters streitet. „Toni“ absolviert ihre Sprint-/Sprung-Ausbildung gemeinsam mit den Potsdamer Stabies.

Zum Saisonabschluss werden dann Anfang September noch einmal in der U20 und der U18 Medaillen in den Einzeldisziplinen verteilt. Ole Perske wird dort seinen letzten Wettkampf in der Jugend bestreiten und will noch einmal nach Edelmetall im Stabhochsprung greifen. Bei den U20-Mädchen holten Leni Wildgrube und Moana Kleiner in der Halle noch einen Doppelsieg, dieser würde uns bei der derzeit gewachsenen Konkurrenz ebenfalls sehr erfreuen. Alle drei testen in dieser Woche noch bei zwei Wettkämpfen, bevor es dann in Heilbronn vom 4.-6. September in die Meisterschaften geht.

Sollte Tyrel sein Mehrkampfwochenende gut überstehen hat er auch für Heilbronn noch Medaillenambitionen. Über 400 Meter wurde er vor Jahresfrist Deutscher Vizemeister und führt in diesem Jahr sogar die U18-Bestenlisten an. Und mit Laura-Sophie Duckhorn (RSV Mellensee 08) melden die Potsdamer Stabies wieder einmal im Speerwurf der U18 eine Sportlerin an. Sollte Ihr an diesem Wochenende der „große Wurf“ gelingen, auf den wir im Wettkampf noch warten, dürfte sie auch sichere Endkampf-Chancen haben.

Stefan

Ähnliche Artikel