13. Juli 2024
  • 18:03 Stabies kehren mit Medaillen von den DM zurück
  • 19:11 Leichtathletik ist eine Team-Sportart!!
  • 19:59 Stabies als Medaillensammler unterwegs
  • 23:17 Beim größten Stabfestival dabei
  • 8:40 11 Medaillen bei Landesmeisterschaften

Gleich bei zwei regionalen Meisterschaften konnten sich unser Stabies gut präsentieren. In Rostock gewann Moana Lou Kleiner mit 4,10  Metern die Norddeutschen Meisterschaften der U23 mit 4,10 Metern, bei den gleichaltrigen Jung sammelte Fabio Wünsche mit übersprungenen 5,00 Metern die Silbermedaille ein. hinter ihm platzierte sich Wilhelm Ermler mit 4,80 Metern. Ebenfalls Norddeutscher Meister in der U18 kann sich nun Daniel nennen, der mit 4,70 Metern  eine Bestleistung aufstellte und die Norm für einen internationalen Einsatz im Nationalteam erfüllte. Hinter ihm sprang der noch 15 -jährige Fynn Linus Fahrland auf Platz 2.

Parallel wurden in Berlin die Landesmeisterschaften der U16 / U20 ausgetragen.   In der U20 siegte Luis Kurrat mit 4,10 Metern. Mit 3,00 Metern holten sich Potsdamer Stabies auch beide Goldmedaillen der U16. Caio Rodriguez überquerte diese Höhe dabei zum ersten Mal, Tessa Böttner wiederholte diese Höhe und bestätigte damit die Erfüllung der Deutschen Norm. Höher sprang an diesem Tag erstmals Josefin Fischer, die noch der w14 angehört. Mit 3,20 Metern findet sie sich nun in den Topf 10 der Deutschen Bestenliste wieder. Eine weitere Normerfüllung mit Gold gelang Selma Langebartels mit der Vereinstaffel des SC Potsdam. Selma konnte darüber hinaus auch Silber im Stabhochsprung (2,80m9 und im Hürdensprint (12,25s) ersprinten. Timea Mende belegte hinter ihr in 12,48 Sekunden Platz 3.

Die Kleinste fliegt am Höchsten: Tessa Böttner ist beste U16-Stabhochspringerin in Berlin und Brandenburg Foto: Franziska Kühne / frannika.de
Toralf

Ähnliche Artikel