22. November 2019
  • 9:00 Nach Kaderberufung zum Messplatztraining
  • 7:45 Technikbesprechung am Lagerfeuer
  • 6:55 Konditionstrainingslager am Stechlin
  • 23:19 LVB-TalenteCamp
  • 6:46 Platz 2 und 3 bei JtfO

Fast fünf Jahre ist es her, dass Caroline Hasse als U20-Stabhochspringerin ihre Freiluftbestleitung auf 4,30 Meter steigerte und damit neben dem Deutschen Meistertitel ihrer Altersklasse auch Gold in der U23 gewinnen konnte. Die damalige Potsdamer Sportschülerin hatte ihre Laufbahn nach ihrer Schulzeit an der Universität Akron (USA) fortgesetzt, wo sie auch derzeit noch ihr Studium bestreitet.

In der vergangenen Wochen konnte Caroline Stabhochsprungwettbewerbe in Texas und Kalifornien für sich entscheiden und versuchte sich nach langer Zeit wieder einmal an einer neuen Bestleistung. Mit ihrer überquerten Höhe  von 4,20 Metern findet sich Caro zu diesem frühen Zeitpunkt sogar an der Spitze der deutschen  Bestenliste wieder.

Wir drücken unserer ehemaligen Trainingskameradin die Daumen, dass die kommenden Wettkämpfe ihr auch weiterhin Erfolg und Freude bescheren und sie ihren persönlichen Rekord steigern kann.

Toralf

Ähnliche Artikel