19. Juni 2019
  • 8:12 Stina holt sich den U23-Titel
  • 7:53 4,05 Meter … Moana erfüllt U20-JEM-Norm
  • 12:26 Moana springt EYOF-Norm in Holzminden
  • 10:11 Den Wolken ein Stück näher – JEM-Normen in Gräfelfing
  • 8:57 Potsdamer Stabies kämpfen um internationale Normen
Marek stand nach souveränem Sieg einem Lokal-Sender Rede und Antwort.

Nur 10 Tage nach ihrem folgenreichen Sturz über die Hürden stellte sich Pia heute bei den Berlin-Brandenburgischen Landesmeisterschaften bereits wieder mutig dem Hürdenwald. Mit 15,46 Sekunden zog sie in den Endlauf ein, den sie mit dem 7. Platz beendete. Nun wird sie in wenigen Wochen bei den Norddeutschen Meisterschaften erneut einen Angriff auf ihre Bestleistung starten können. Bei den gleichaltrigen Jungs gewann Justus mit persönlichem Rekord (15,63s) die Silbermedaille. Mit dem hauhdünnen Vorsprung von 8/1000stel Sekunden durfte sich Paula im Hürdensprint der Frauen  (14,77s) über die Goldmedaille freuen.

Gleich  zwei Bestleistungen gelangen heute Marek. Im Weitsprung flog er erstmals über die 6-Meter-Marke (6,10m) auf Platz 4. Zuvor hatte er mit dem Stab seinen persönlichen Rekord um 19 Zentimeter auf 4,50 Meter gesteigert und damit Gold gewonnen. Hier belegten Niklas (4,10m) und Philip (3,90m) die Plätze 2 und 4. Kevin ersprang sich im Hochsprung der U18 mit 1,87 Metern Bronze.

Toralf

Ähnliche Artikel