20. November 2018
  • 8:17 Stabies nicht mehr im Stern Center
  • 0:18 Leistung leben
  • 14:06 Teamtage in Leverkusen
  • 16:30 Training am Stechlinsee
  • 0:21 Olympisches GOLD für Leni
image
Marek war mit Platz 5 unser Bester  bei der DJM in Jena

Am ersten Tag der Deutschen Jugendmeisterschaften starteten Marek und Niklas im Stabhochsprungwettbewerb der U18. Niklas, im vergangenen Jahr in der M16 noch Medaillengewinner, kam diesmal über seine Anfangshöhe von 4,15 Metern nicht hinaus und hakte eine weniger gute Sommersaison ab. Marek hingegen sprang bei seinen ersten Deutschen Meisterschaften 4,40 Meter und versuchte sich anschließend vergeblich an der Einstellung seiner Bestleistung. Dennoch kann er auf  seinen Platz 5 in diesem Feld stolz sein.

Nur einen Platz dahinter war am Samstag Pit im Stabhochsprungwettbewerb der U20. Auch er versuchte sich vergebens an einer neuen Bestleitung, am Ende standen 4,55 Meter zu Buche. Paula verfehlte zuvor ihr Ziel, den Hürdenendlauf der U20 zu erreichen. Obwohl sie in ihrem Vorlauf deutlich am schnellsten ins Rennen kam, fand sie nicht in den richtigen Rhythmus und kam an  der letzten Hürde sogar zum Stehen. Somit war die sicher geglaubte Teilnahme am Zwischenlauf dahin. Bitter ist, dass ihre Bestzeit heute zu einer Medaille gereicht hätte.

Zum Abschluss sprang Katja am Sonntag u20 mit 3,60 Metern auf Platz 10. Zuvor konnte sich die U20-Kurzsprintstaffel  mit Pia auf Position 3 in den B-Endlauf laufen, in welchem sie dann auf Platz 2 klare Saisonbestleistung sprang.

Toralf

Ähnliche Artikel