19. Juni 2019
  • 8:12 Stina holt sich den U23-Titel
  • 7:53 4,05 Meter … Moana erfüllt U20-JEM-Norm
  • 12:26 Moana springt EYOF-Norm in Holzminden
  • 10:11 Den Wolken ein Stück näher – JEM-Normen in Gräfelfing
  • 8:57 Potsdamer Stabies kämpfen um internationale Normen
Friedelinde Petershofen strahlt mit ihren Trainern Stefan Ritter und Toralf Neumann über DM-Bronze mit 25cm-Bestleistung und WM-Norm

Die Reise zu den Deutschen Meisterschaften nach Erfurt war so kurz vor ihren U23-Europameisterschaften für Fredi ein voller Erfolg. Für das Springen gegen die „Großen“ hatte sie sich viel vorgenommen und wollte endlich mit einer neuen Bestleistung ihr erarbeitetes Potential zeigen. Dass es aber gleich drei Bestleistungen in Folge wurden und sie nach 4,35 und 4,45 Metern auch mit 4,55m gleich im ersten Versuch die WM-Norm für London erfüllte, davon konnte sie im Vorfeld nicht träumen. Nun reist sie mit DM-Bronze im Gepäck und gesundem Selbstbewusstsein am Dienstag mit dem DLV-Team zu ihrem ersten Einsatz im Nationaltrikot.

Nicht so erfolgreich lief die Meisterschaft diesmal für Anjuli, die mit überquerter Anfangshöhe (4,00m) den 12. Platz belegte. Unser „Ehemaliger“ Justus Ringel konnte am Sonntag mit der U20-Staffel des SC Potsdam über 4×400 seinen erstes, eng umkämpftes DM-Gold auf den letzten Metern sichern. Bereits eine Woche zuvor hatte er sich in Mannheim in einem ähnlich couragierten 400Meter-Rennen einen Platz in der Nationalstaffel bei den U20-Europameisterschaften erlaufen.

Toralf

Ähnliche Artikel