16. November 2018
  • 0:18 Leistung leben
  • 14:06 Teamtage in Leverkusen
  • 16:30 Training am Stechlinsee
  • 0:21 Olympisches GOLD für Leni
  • 8:46 Leni legt Grundlage für entscheidenden Wettkampf

Den ersten Ferientag in Brandenburg nutzten wir am Bundeststützpunkt Potsdam für unser letztes (Abend-)Sportfest in dieser Saison. Aufgrund guter Wetterbedingungen gab es an der Stabhochsprunganlage nocheinmal viele Bestleistungen. Den Anfang machten unsere Jüngsten. Franziska Schkölziger und Rebecca Plesch stellten mit übersprungenen 2,60 Metern ihre bisherigen Bestleistungen ein. Der anschließende Versuch, mit 2,70 Metern sogar den D-Kaderrichtwert für die W14 zu erfüllen gelang dann Bekki souverän.Wilhelm Ermler, erst vor wenigen Wochen zu uns gestoßen, steigerte sich in der m14 um 20 Zentimeter auf 2,90 Meter und wird sich ab September mit der Einschulung an der Potsdamer Sportschule endgültig unserer Traininsgruppe zuwenden. In Vorbereitung auf die DM U16 in Bremen gelingt das Stabhochspringen auch Julia und Elisa zunehmend besser. Mit 3,20 Meter sprangen beide zu neuem Hausrekord. Elisa hatte zuvor ihre Bestmarke im 50-Meter-Hürdensprint auf 12,55 Sekunden gesenkt. In der U18 absolvierte Fabio seit mehr als einem Jahr wieder einen Stabwettkampf und knackte erstmalig die 4-Meter-Marke. Der anschließende Versuch höher als seine gleichaltrige Trainingskameradin Leni bei den Jugendweltmeisterschaften zu springen, mißlang ihm aber noch. In der U20 zeigte Niklas, dass er für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm auf dem richtigen Weg ist. Er übertraf seine alte Bestmarke um 20 Zentimeter und überquerte 4,80 Meter.

Toralf

Ähnliche Artikel