12. November 2018
  • 14:06 Teamtage in Leverkusen
  • 16:30 Training am Stechlinsee
  • 0:21 Olympisches GOLD für Leni
  • 8:46 Leni legt Grundlage für entscheidenden Wettkampf
  • 22:56 Anjuli Knäsche verlässt Potsdam
Friedelinde Petershofen neben unseren Gehern Hagen Pohle, Nils Brembach, Christoher Linke beim WM-Abschied des SC Potsdam (Foto: Gerhard Pohl)

Eigendlich wollte Friedelinde bereits ihre erfolgreiche Wettkampfsaison 2017 beenden, doch nun ist sie mitten im deutschen Nationlteam bei den Weltmeisterschaften in London dabei. Nach ihrem hervorragenden Erfolg bei den Deutschen Meisterschaften in Erfurt zögerten die Verantwortlichen im DLV nicht, sie ins Team zu berufen und ihr damit die Möglichkeit zu verschaffen, erste Erfahrungen bei den ganz Großen zu sammeln. Wenn es am Freitag 20:45 MESZ für die Stabhochspringerinnen um den Einzug ins Finale geht, möchte Fredi mit einem guten Wettkampf sich für das Vertauen bedanken und hat natürlich als Ziel, das Finale am Sonntag als Aktive mitzuerleben. Um dies zu erreichen wird sie allerdings schon ihrer Bestleistung sehr nahe kommen müssen. Die Potsdamer Stabhochspringer werden ihr live am Fernseher die Daumen drücken.

Toralf

Ähnliche Artikel