16. November 2018
  • 0:18 Leistung leben
  • 14:06 Teamtage in Leverkusen
  • 16:30 Training am Stechlinsee
  • 0:21 Olympisches GOLD für Leni
  • 8:46 Leni legt Grundlage für entscheidenden Wettkampf
Leni hat das Hürdenlaufen nicht verlernt und freut sich riesig über ihren Silber-Streich.

Der erste Tag der Deutschen U20-Hallenmeisterschaften war für Leni nur als Einstimmung für das Stabhochsprungfinale am Sonntag geplant. Letztlich wurde er aber zu einem „Arbeitstag“, an welchem Leni viermal aus dem Startblock sprintete und nach dem letzten Rennen des Tages sogar eine Medaille über die „große“ Hürde entgegennehmen durfte.

Mit dem ersten Rennen ging es gleich gut los. 60 Meter Hürdenvorlauf in 8,77 Sekunden – Bestleistung! Im Zwischenlauf dann auf etwas wackeligen Beinen 8,80 Sekunden, denn sie war kurz zuvor mit ihren Staffelkameradinnen des SC Potsdam als einzige der ambitionierten Hürdenläuferinnen auch über 4×200 Meter an den Start gegangen. Doch es reichte! Als Achte zog sie in das U20-Hürdenfinale ein und hatte nun Zeit, sich zum späten Abend noch einmal voll auf die Hürden zu konzentrieren. Dort überraschte sie nicht nur ihre Gegnerinnen, auch ihr Trainer, der die Meisterschaft wegen der Grippe auf dem <<Live-Stream>> verfolgte, hatte mit diesem Ausgang nicht gerechnet: Leni war im Finale deutlich zweitschnellste Hürdensprinterin in neuer Bestzeit von 8,63 Sekunden und holte sich DJM-Silber.

Bereits am Vormittag hatte ihre Trainingskameradin Tjara Grund zur Freude. Bei den U18-Winterwurf-Meisterschaften warf sie mit dem Speer ihre drittweiteste Weite. Mit 44,17 Metern verbesserte sie ihren Winterrekord um fast zwei Meter und belegte Platz 5.  Für Julia lief es dagegen nicht nach Plan, mit 31,45 Metern blieb sie deutlich unter ihren Erwartungen.

Platz 6 gab es bei seinem letzten Meisterschaftsspringen in der U20 für Niklas Albrecht.  Der ehemalige Deutsche Vizemeister übersprang mit dem Stab 4,70m und möchte sich im Sommer nun auf seine Gymnasialabschluss konzentrieren.

Heute unerwartet „Höhenluft“ geschnuppert – morgen möchte Leni im Stabhochsprung der wJ U20 dann aufs oberste Treppchen.
Toralf

Ähnliche Artikel