20. Juli 2019
  • 14:54 Finaleinzug für Lauré
  • 11:33 Stabies zu Gast bei „Schwerin fliegt“
  • 23:17 Titus, Pauline und Laura bei den DM U16
  • 9:45 Tyrel gewinnt NDM in der U20
  • 16:32 Leni, Lauré und Fabio erkämpfen JEM-U20-Ticket
Moana und Leni gehören zu den schnellsten Sprinterinnen im Luftschiffhafen.

Unsere „Nichtmehrkämpfer“ meisterten heute ihren Saisoneinstand beim Sprintdreikampf im Potsdamer Luftschiffhafen mit schnellen Zeiten. In 17 Läufen konnten wir immerhin 11 persönliche Bestleistungen registrieren und somit die Wirksamkeit des Trainings in den letzten Wochen nachweisen. Moana überraschte nach fast einem Jahr Sprintpause gleich mit drei deutlichen Steigerungen. Mit 3,31 Sekunden über 30Meter-fliegend musste sie sich bei den Mädchen nur von Leni (3,30s) geschlagen geben. Über 60 Meter kratzte sie an der 8-Sekunden-Marke (8,03s) und über 150 Meter gelang ihr die deutlichste Steigerung innerhalb der TG auf 18,7 Sekunden. Leni war hier sogar eine ganze Sekunde schneller und stellte mit 17,7 Sekunden einen neuen TG-Rekord auf. Zuvor war Leni bei 0,0 Wind über 60 Meter in 7,77 Sekunden neuen Hausrekord gesprintet. Somit war sie in der Endabrechnung deutlich die schnellste Sprinterin im Luftschiffhafen.

Bei den Jungs  steigerte Jonas seine 30-Meter-fliegend-Bestmarke deutlich auf 3,12 Sekunden, Oliver blieb mit 2,95 Sekunden erstmals unter den 3 Sekunden. Mit diesem neuen Leistungsniveau geht es in einer Woche erstmals an unsere Lieblingsdisziplin, bevor sich am 19. Mai die Stabhochspringer zum Heinz Roloff -Meeting in Holzminden treffen.

Toralf

Ähnliche Artikel