23. Oktober 2019
  • 23:19 LVB-TalenteCamp
  • 6:46 Platz 2 und 3 bei JtfO
  • 9:20 Stabhochsprung – Entdecke dein Talent
  • 23:58 Saisonabschluss in Beckum
  • 8:39 20. Stern Center Springen neu!

Moana-Lou Kleiner und Leni Wildgrube reisten bereits am Freitag ins „Hilker-Land“ der LG Lippe Süd und nutzten die guten Bedingungen für erneute Höhenflüge.

In der LG Lippe Süd werden bereits seit Jahren Kinder erfolgreich für das Stabhochspringen begeistert.

Auf dem Weg zu einem internationalen Einsatz mussten Moana und Leni ihre Positionen in der Deutschen Bestenliste an diesem Wochenende noch etwas aufpolieren. Schließlich sollen am Montag vom Bundestrainer die Teilnehmer am einzig wirklichen JEM-Qualifikationswettkampf, der DLV-Gala in Mannheim, benannt werden. Aufgrund von Verletzungen konnten beide zu Saisonbeginn nicht wie gewünscht durchstarten und nun nicht wie ihre Trainingskameraden die Deutschen Meisterschaften U23 in Wetzlar springen. Auch ein letzter Testwettkampf am Mittwoch in Burg fiel wegen eines Unwetters förmlich ins Wasser.
Kurzer Hand entschlossen sie sich mit ihrem Trainer Toralf Neumann nach Horn-Bad Meinberg zu reisen, um dort an zwei Tagen im von Olaf Hilker erschaffenen „Stabhochsprung-Mekka“ Ostwestfalens noch einmal anzugreifen. Und dies mit gutem Erfolg. Leni verlängerte ihren weiterhin kurzen Anlauf im zweiten Saisonwettkampf auf 10 Schritte und konnte sich am Freitag auf 3,90 Meter und am Samstag auf 3,95 Meter steigern. Die geforderte JEM- Norm von 4,05 Metern rückte nun in greifbare Nähe, die Feinabstimmung bei ihren Versuchen über diese Höhe passte aber noch nicht. Anders bei Moana. Die noch in der U18 startberechtigte Potsdamer Sportschülerin sprang erstmals auch im Freien über die 4-Meter und erfüllte mit überquerten 4,05 Metern sogar die JEM- Norm der U20. Anschließende Versuche bei 4,10 Meter ließen deutlich erkennen, dass diese Höhe für Moana nur eine Zwischenstation darstellen soll. Gewinnen konnte das Stabmeeting Marijke Wijnmaalen, die ihrerseits ihre Bestleistung sogar auf 4,25 Meter steigerte und sich damit einen internationalen Startplatz im holländischen U23-Team sicherte.
Stefan

Ähnliche Artikel