21. Juli 2019
  • 14:54 Finaleinzug für Lauré
  • 11:33 Stabies zu Gast bei „Schwerin fliegt“
  • 23:17 Titus, Pauline und Laura bei den DM U16
  • 9:45 Tyrel gewinnt NDM in der U20
  • 16:32 Leni, Lauré und Fabio erkämpfen JEM-U20-Ticket

Während unsere Bundeskader in Mannheim um internationale Einsätze kämpfen, reisten die Jüngeren mit Unterstützung von Ansgar Bartel zu den Norddeutschen Meisterschaften in Hamburg. Für Pauline Bittkau und Titus Masuch ging es eine Woche vor ihren Deutschen U16-Meisterschaften um eine letzte Standortbestimmung, für Tyrel Prenz stand das Ziel, weiterhin vielseitige Wettkampferfahrungen auch in der älteren Altersklasse der U20 zu sammeln.

Tyrel ist in der Leichtathletik sehr vielseitig aufgestellt und gewinnt auch bereits Duelle in der U20.

Pauline sprintete in der w15, durch eine leichte Fußverletzung etwas gehandicapt, im Finale über die 100 Meter auf Platz 5 in guten 12,80 Sekunden. Mit dem Stab holte sie sich bei der Siegerehrung eine Bronzemedaille ab, nachdem sie 2,80 Meter übersprungen ist. Fast einen Meter höher ging es für Titus hinaus. 3,70 Meter reichten zu Silber in der männlichen U16. Im Weitsprung steigerte er seine Best,arme auf 6,04 Meter (Platz 4), mit dem Speer warf er sich mit 45,93 Metern auf Platz 6.

Tyrel startete in der U20 auch gegen drei Jahre ältere Sportler, dennoch war er unser erfolgreichster Teilnehmer bei diesen Regionalmeisterschaften. Nachdem er am Samstag mit dem Stab bei 4,50 Metern zwar noch an einer neuen Bestleistung scheiterte, durfte Tyrel dennoch Bronze mit nach Hause nehmen. Am Sonntag dann lief er über die 400 Meter sogar zu Gold. Mit 49,34 Sekunden seigerte er seine erst eine Woche alte Bestmarke noch einmal deutlich und ebenso unseren TG-Rekord. Im Weitsprung (6,25m) reichte die Anlaufgenauigkeit für ihn diesmal nicht für neue Weiten.

Stefan

Ähnliche Artikel