4. April 2020
  • 8:57 Stabhochsprung-Nachwuchs
  • 10:08 Bestleistungen in der U16
  • 9:14 DM-Bronze für Janina
  • 17:13 Erneuter Doppelsieg bei einer DJM
  • 15:27 und nun zur DM
Die Potsdamer Stabies können sich im Jahr 2020 Dank „TEAMCOLLECTION“ in Werder/Havel mit eigenem Outfit präsentieren.

Beim Berliner Schlegelsportfest testen sich traditionell viele Berliner und Brandenburger erstmals im Jahr, bevor es in den nächsten  Wochen bei Landes- und Regionalmeisterschaften bereits um Gold, Silber und Bronze geht. Wir Stabies reisten diesmal sogar mit 6 Stabhüllen in die Berliner Harbig-Halle, was sich zukünftig zunehmend auch zu einer logistischen Herausforderung entwickelt. Unserer erfolgreichster Teilnehmer nahm diesmal allerdings keinen Stab in die Hand. Tyrel Prenz will im Sommer seine Leistungen im Zehnkampf deutlich vorantreiben und übt sich somit in mehreren Disziplinen. Heute konnte er im Hürdensprint (8,13s) und über 200 Meter (22,71s) seine persönlichen Sprintbestleistungen weiter steigern und damit zwei weitere TG-Rekorde an sich reißen. Ebenfalls eine Bestmarke gelang Moana-Lou Kleiner, die im 60-Meter-Sprint mit 7,89 Sekunden auch die Norm für eine Teilnahme an den Deutschen U20-Hallenmeisterschaften erfüllte. Tyrel hatte diese über die 200 Meter noch um eine Hundertstel Sekunde verfehlt.

An der Stabhochsprunganlage sprang von uns Ole mit 4,80 Metern am höchsten und zeigte, dass er die 5-Metermarke möglichst schnell durchbrechen möchte. Fabio und Titus sprangen aufgrund falscher Stabwahl noch nicht an ihre Möglichkeiten, wobei letzterer mit 3,80 Metern seiner Bestleistung aus dem Sommer schon recht nahe kam und nun seinen ersten 4-Meter-Sprung absolvieren möchte.

Bei den Mädchen sprang Janina Pollatz mit 4,10 Metern am höchsten und versuchte sich leider noch vergeblich an der für Leipzig geforderten Hallen-DM-Norm von 4,20 Metern. Leni Wildgrube überquerte noch aus kurzem Anlauf 4,00 Meter und Moana Kleiner erstmals in dieser Saison aus Wettkampf-Anlauf 3,80m.

Toralf

Ähnliche Artikel