27. Juni 2019
  • 7:44 Titus erfüllt die Block-Norm
  • 23:30 Auch Leni mit JEM-Norm … Tyrel gewinnt
  • 8:12 Stina holt sich den U23-Titel
  • 7:53 4,05 Meter … Moana erfüllt U20-JEM-Norm
  • 12:26 Moana springt EYOF-Norm in Holzminden

Seit mehr als zehn Jahren sind die SCP-Stabies am Pfingstsamstag auf dem Stadion in der Liebigstraße in Holzminden zu Gast, aber solche schwierigen Wetterbedingungen wie beim gestrigen Springen fanden sie bisher noch nicht vor. Nur 7°C zeigte das Thermometer bei Anreise und gerade als 11.00 Uhr die Wettbewerbe begannen, nahm der Dauerregen eine Stärke an, dass selbst der Bundestrainer die Wettbewerbe lieber unterbrochen hätte. Doch der Veranstalter musste über 100 Stabhochspringern gerecht werden, sodass der Zeitplan keine großen Verschiebungen zulies.

Jana erfüllte mit 3,55 Metern die Norm für die Deutschen Jugend-Meisterschaften

Unter diesen schwierigen Bedingungen zeigten unsere Stabies, dass sie sich gegenseitig unterstützen und Verantwortung für ihre Kameraden übernehmen können. Die mitgereisten Eltern sahen Sportler, die den anderen den Regenschirm hielten, mit Handtüchern die Stäbe trockneten oder den Griff zwischen den Sprüngen schnell mit neuem Tape versahen. Somit konnnten fast alle unsere Sportler mit ihren erreichten Ergebnissen sehr zufrieden sein. Nina (2,95m), Marek und Katja (jeweils 3,15m) sprangen sogar persönliche Bestleistungen, Jana gelang mit 3,55 Metern die Erfüllung der DJM-Norm. Während Benni erst an Bestleistung scheiterte (Platz 5, 4,05m), konnte Ansgar (3,85m) mit Platz 2 die beste Einzelplatzierung verbuchen.

Nina sprang mit 2,95 Metern Bestleistung

Einzig Paula scheiterte mit ihren drei gerissenen Sprüngen bereits an der Anfangshöhe. Sie hatte sich in Absprache mit ihrem Trainer einen härteren Stab als in ihren bisherigen Wettkämpfen gewählt, welcher sie auch sehr hoch hinaus schleuderte.  Die nötige Weite der Sprünge wird ihr in den nächsten Wettkämpfen bei besseren Bedingungen auch gelingen.

Gelungen war auch am Abend zuvor das gemeinsame Grillen von Sportern, Trainern und Eltern in der Pension von Frau Rettberg, die auch in den nächsten Jahren uns eine gute Gastgeberin sein möchte. Mit angenehmen Gesprächen rund um den Stabhochsprung, Fragen zur weiteren Förderung und vielen anderen Themen wurde das Verständnis rund um das Sporttreiben am Potsdamer Stützpunkt gestärkt.

Toralf

Ähnliche Artikel