16. November 2018
  • 0:18 Leistung leben
  • 14:06 Teamtage in Leverkusen
  • 16:30 Training am Stechlinsee
  • 0:21 Olympisches GOLD für Leni
  • 8:46 Leni legt Grundlage für entscheidenden Wettkampf
2014-01-11_Niklas
Niklas steigerte sich mit dem Stab auf 3,50 Meter.

Am Wochenende starteten die SCP-Stabies mit einiger Verspätung in die aktuelle Hallensaison. Dabei konnten trotz erschwerter Trainingsbedingungen in den vergangenen Wochen bereits einige neue Bestleistungen aufgestellt werden. Allen voran konnte Niklas sich am Samstag in der M15 mit dem Stab um 40 Zentimeter auf 3,50 Meter steigern. Auch im Weitsprung (5,50m) und über die 150 Meter (18,90s) erzielte er gute Leistungen. Linus stellte über 60 Meter mit 7,99 Sekunden einen persönlichen Rekord auf, musste aber wegen Schmerzen auf weitere Wettbewerbe verzichten.

Am Sonntag stand dann Marek seinem Trainingspartner nicht nach. Mit 3,60 Metern steigerte er seine Bestleistung im Stabhochsprung auch um 40 Zentimeter, Pit (4,30m) und Ansgar (4,30m) steigerten ihren persönlichen Rekord im gleichen Wettbewerb ebenfalls. Zuvor hatten sie mit deutlichen Bestleistungen gezeigt, dass Stabhochspringer auch gute Hürdensprinter sind. Ansgar siegte in der U18 in 8,29 Sekunden und auch Pit (8,68s) belegte den 6.Platz.

Während es bei den Mädchen an der Stabanlage noch nicht wie gewünscht klappte (Henriette 3,20m ; Katja 3,00m; Steffi o.g.V.), konnten sie über die 60 Meter (Henni 8,12s, Steffi 8,58s) persönliche Rekorden ersprinten. In die deutschen U18-Top Ten lief sich Paula über die Hürden. Mit 8,62 sec behauptete sie sich gegen starke Konkurrenz. Ihre anschließenden Sprints ohne Hürden ließen aber noch den Trainingsrückstand der vergangenen Wochen erahnen (60m. 8,00s / 150m: 19,25).

Toralf

Ähnliche Artikel