20. November 2018
  • 8:17 Stabies nicht mehr im Stern Center
  • 0:18 Leistung leben
  • 14:06 Teamtage in Leverkusen
  • 16:30 Training am Stechlinsee
  • 0:21 Olympisches GOLD für Leni

Am vergangenen Samstag traten einige unserer Stabies in Berlin zum Nationalen Sportfest an. Mit im Jahnsportpark dabei waren auch unsere Besucher aus dem Frühjahr. So sorgten Anjuli Knäsche (SG TSV Kronshagen/ Kieler TB), Cassandra Hennig (LAZ Leipzig) und Antonia Meyert (LAZ Leipzig) für einen guten Wettkampf im Feld der Frauen und Jugend U20.
Katja konnte die guten Bedingungen nutzen und verbesserte ihre persönliche Bestleistung auf 3,70m. Henriette erwischte nicht so einen guten Tag und kämpfte sich mit ihren Schwierigkeiten auf 3,30m. Das erste Mal in der Freiluftsaison konnte Pit sich gegen Ansgar durchsetzen. Mit 4,40m verpasste er zwar den Sieg in diesem Wettkampf, konnte aber trotzdem recht zufrieden sein. Ansgar hatte mit der Anlage deutlich mehr Schwierigkeiten und konnte lediglich seine Einstiegshöhe (4,30m) überqueren.
Zwischen dem Einspringen und ihrem Wettkampfbeginn hatten die Jungs noch ihren 100m-Lauf. Dies war nicht so ganz einfach, da zwischen den Wettkampfanlagen ein Stadionwechsel notwendig war. Pit erwischte in seinem auf guten Wind und konnte seine Bestleistung auf 11,67s (+1,6) verbessern. Ansgar hatte mit dem Wind nicht so viel Glück und musste bei Gegenwind ( -2,0) seine 100m bestreiten. Mit 11,58s musste er sich an diesem Tag zufrieden geben. Auf die Endläufe mussten beide Jungs leider verzichten, da dies Aufgrund der großen Distanz zwischen den Anlagen nicht möglich war.

Toralf

Ähnliche Artikel