16. November 2018
  • 0:18 Leistung leben
  • 14:06 Teamtage in Leverkusen
  • 16:30 Training am Stechlinsee
  • 0:21 Olympisches GOLD für Leni
  • 8:46 Leni legt Grundlage für entscheidenden Wettkampf

Am vergangenen Wochenende fanden in Hamburg die Norddeutschen Meisterschaften der Erwachsenen und der Jugend U18 statt. Für unsere Stabies war dies der letzte Wettkampf vor den Deutschen Jugend Meisterschaften vom 08.-10.08.2014 in Bochum-Wattenscheid. Bereits im Vorfeld hatten Ansgar, Katja und Pit die Norm für den Stabhochsprung gesichert. Ansgar konnte sich sogar mit 100m und 110m Hürden zwei weitere Starts sichern. Für Henriette war dieser Wettkampf die letzte Chance sich noch ein Ticket zur DJM zu sichern.

2012-Pit
Pit stand gemeinsam mit den starken Springern aus Bremen auf dem Treppchen

Am Samstag traten Ansgar und Pit im 100m Vorlauf an. Sowohl Ansgar (11,34 s) als auch Pit (11,76 s) konnten sich für die Zwischenläufe qualifizieren, mussten auf diese aber verzichten, da der Stabhochsprungwettkampf für beide Priorität hatte.  Dort trafen unsere Jungs in der Jahnkampfbahn auf ein starkes Teilnehmerfeld. Hier konnte sich Pit mit 4,40 Meter, höhengleich mit Philip Kass aus Bremen, die Silbermedaille sichern. Nicht so erfolgreich verlief der Wettkampf für Ansgar und Marek. Beide mussten sich ihrer Anfangshöhe geschlagen geben und konnten keine Höhe verbuchen. Im anschließenden Weitsprungwettbewerb sprang Ansgar mit 6,56 Meter auf Platz 5. auch im Feld dabei war Kevin, der seine Bestleistung um fast 25 Zentimeter steigerte (6,03m)

Der zweite Tag verlief für die Jungs dann sehr erfolgreich. Ansgar verpasste mit 14,66 Sekunden zwar um 4 Hundertstel seine persönliche Bestleistung über 110m Hürden, konnte sich im Endlauf (14,72 s) aber den Titel des Norddeutschen Meisters sichern. Pit zeigte bereits im Vorlauf über die gleiche Strecke mit 15,17 Sekunden, dass er auch kein schlechter Hürdenläufer ist. Im Endlauf gelang ihm dann nochmal eine Verbesserung seiner Bestleistung und er konnte sich mit 15,15 Sekunden sogar den 3. Platz sichern.  Ebenfalls Bronze gab es für Kevin im Hochsprung, welche mit 1,83 Metern in seinem letzten Saisonwettkampf nicht nocheinmal an seine Bestleistung heranspringen konnte. Nun hat er sich einer erfolgreichen Wettkampfserie einige Wochen Urlaub verdient.

Henriette stellte trotz schwieriger Bedingungen ihre Bestleistung ein
Henriette stellte trotz schwieriger Bedingungen ihre Bestleistung ein

 

Unsere Mädchen hatten am Sonntag in ihrem Stabhochsprung-Wettkampf leider nicht mehr das beste Wetter. Trotzdem konnte Henriette ihre persönliche Bestleistung von 3,50 m (4. Platz) einstellen. In einem wieder ziemlich verunsicherten Wettkampf, konnte sie ihr Potential andeuten, aber es sollte trotzdem nicht für eine Teilnahme bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im August reichen. Katja konnte in diesem Wettkampf leider keine Höhe überqueren und musste sich ihrer Anfangshöhe von 3,40 m geschlagen geben. Im dritten Versuch fiel ihr der Stab in die Latte und riss diese nach unten.

Für Ansgar, Katja und Pit geht es nun in die Vorbereitung für die Deutschen Meisterschaften. Sie werden in den kommenden zwei Wochen noch einmal etwas mehr trainieren, um dann in Bochum-Wattenscheid anzugreifen.

Toralf

Ähnliche Artikel