10. Dezember 2018
  • 17:04 Stabies trafen sich in Potsdam
  • 13:29 Trainerweiterbildung in Blossin
  • 20:29 Eliteschülerin des Jahres
  • 8:17 Stabies nicht mehr im Stern Center
  • 0:18 Leistung leben
Die Freude über den Doppelsieg von Leonie und Marlene im Stabhochsprung der W15 war groß!
Die Freude über den Doppelsieg von Leonie und Marlene im Stabhochsprung der W15 war groß!

Am ersten Tag der Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften verbuchten unsere Stabies mehrere neue Bestleistungen im Sprint. Besonders Noa (60m 8,17s – B-Finale) und Kevin (60m 7,43s  B-Finale) steigerten sich in der U20 deutlich, Ansgar konnte sich mit Platz 5 (60m 7,28s) und 6 (200m 23,34s) am besten platzieren. Mit dem Stab waren an diesem Tag die Jüngsten aktiv. Leonie freute sich in der W15 riesig über die goldgekrönte Bestleistung von 2.95 Metern und auch Marlene steigerte ihre Bestleistung auf 2,75 Meter. In der w14 siegte Leni mit 2,65 Metern deutlich, leider gelang ihr dann der Umstieg auf den härteren Stab heute noch nicht.

Am 2. Tag gelang es unseren Mädchen der U20 komplett das Podest einzunehmen. Im Stabhochsprung siegte Ariane vor Katja (jeweils 3,30m) und Pia sicherte den dritten Platz mit 2,90 Metern ab. Bei den gleichaltrigen Jungs lief es nicht ganz so gut. Ansgar sprang aus verkürztem Anlauf mit 4,30 Metern zu Silber, Marek (4,20m) und Pit (4,10m) belegten Platz 4 und 5. In diesem Wettbewerb sprangen außer der Wertung sowohl Anjuli als auch Friedelinde über 4 Meter. Den letzten Sieg des Tages errang Jeffrey im Weitsprung der M15. Mit 5,96 Metern steigerte er seine Bestleistung deutlich und ließ der Konkurrenz keine Chance. Auch Pia war zuvor mit dem Ausgang ihres Weitsprungwettbewerbes (5,18m, Platz 4) sehr zufrieden.

Toralf

Ähnliche Artikel