12. November 2018
  • 14:06 Teamtage in Leverkusen
  • 16:30 Training am Stechlinsee
  • 0:21 Olympisches GOLD für Leni
  • 8:46 Leni legt Grundlage für entscheidenden Wettkampf
  • 22:56 Anjuli Knäsche verlässt Potsdam
Die Medaillengewinner der DEM U23: Anjuli, Lili Schnitzerling und Friedelinde
Die Medaillengewinner der DM U23: Anjuli, Lili Schnitzerling und Friedelinde

Der erste Tag der Deutschen U23-Meisterschaften in Wetzlar war für unsere Stabhochspringerinnen sehr erfolgreich. In einem Wettbewerb mit nicht ganz leichten Windbedingungen meisterte Anjuli alle Höhen im ersten Versuch. Erst bei 4,35 Metern gelang dies nicht mehr und die Latte wurde von ihr hauchdünn touchiert. Die überquerten 4,30 Meter bedeuten Saisonbestleistung, Sieg der U23-Meisterschaft und Qualifikation für die Teilnahme an der U23-Europameisterschaft in Tallin.

Letzteres hätte auch Friedlinde gern erreicht. Sie absolvierte ebenfalls einen super Wettkampf mit überquerten 4,15 Metern, was die Einstellung ihre persönlichen Bestleistung aus der Hallensaison bedeutet sowie den Gewinn der Bronzemedaille in ihrem ersten U23-Jahr. Die anschließenden 4,25 hätten die EM-Qualifikation bedeutet, doch leider fiel die Latte diesmal noch.

Am zweiten Tag durfte sich Paula mit den „Großen“ über die 100 Meter Hürdendistanz messen. Dabei überzeugte sie mit neuer Bestleistung von 14,35 Sekunden und darf nun in zwei Wochen auf einem Startplatz bei der DLV-Juniorengala in Mannheim hoffen.

Toralf

Ähnliche Artikel