21. Januar 2022
  • 13:47 Interne Wettkampfserie für den Nachwuchs
  • 15:43 Willy hat endlich wieder eine DM-Norm
  • 8:16 Mäßiger Wettkampfauftakt im Jahr 2022
  • 8:07 Zehn Stabies in die Kader berufen
  • 6:51 Allgemeine Vorbereitung für 2022 ist abgeschlossen
Deutsche Meisterin mit Bestleistung – Friedelinde konnte heute ihren Plan in die Tat umsetzen.

Bei den Deutschen U23-Meisterschaften in Bochum-Wattenscheid ging Friedelinde als Favoritin im Stabhochsprung an den Start. Dieser Rolle könnte sie in beeindruckender Weise gerecht werden.  Nach konzentriertem Einspringen übersprang sie ihre Anfangshöhe von 4 Metern auf Anhieb. Nach leichten Unsicherheiten bei 4,10 Meter übersprang sie 4,15 Meter wiederum im ersten Versuch, was ihr die Goldmedaille sicherte. Allein an der Anlage konnte Friedelinde anschließend noch eine neue Bestleitung erspringen. Mit geschafften 4,30 Metern erfüllte sie zudem die B-Kadernorm ihrer Altersklasse.

Für Ansgar und Marek hieß es am zweiten Tag bei den Älteren Erfahrung zu sammeln. Beide meisterten ihre Anfangshöhe von 4,70 Metern und konnten dem keinen gültigen Versuch mehr folgen lassen.  Bereits nächste Woche geht es für sie dann zu ihren eigenen Deutschen Meisterschaften nach Mönchengladbach, bei denen sie dann bei der Medaillenvergabe ein Wörtchen mitreden wollen.

Toralf

Ähnliche Artikel