22. November 2019
  • 9:00 Nach Kaderberufung zum Messplatztraining
  • 7:45 Technikbesprechung am Lagerfeuer
  • 6:55 Konditionstrainingslager am Stechlin
  • 23:19 LVB-TalenteCamp
  • 6:46 Platz 2 und 3 bei JtfO

Am vergangenen Wochenende trafen sich die besten Leichtathleten Deutschlands zu den Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig. In einem stark dezimierten Feld sprangen am Samstag sieben Frauen um die Medaillen. Die Potsdamer Stabhochspringer wurden durch Anjuli und Annika vertreten. Die Bestenliste ließ auf ein gutes Ergebnis unserer Mädels hoffen.

 Annika zeigte sich nach den vielen Wettkämpfen der letzten Wochen wieder deutlich frischer und konnte bis einschließlich 4,40 m ohne einen Fehlversuch bleiben. Leider konnte sie die 4,50 m nicht mehr meistern. Die 4,50 m waren die Einstiegshöhe für die spätere Deutschen Meisterin Lisa Ryzih. Sie gewann den Wettkampf mit übersprungenen 4,65 m.

Leider verlief der Wettkampf für Anjuli nicht wie geplant. Im Vorfeld noch mit einem Auge auf die Bronze-Medaille, musste sie sich mit übersprungenen 4,20 m und dem fünften Rang zufrieden geben.

Annika springt mit 4,40 m zu Silber bei der DHM in Leipzig. (Foto: Klaus Roloff)
Stefan

Ähnliche Artikel