16. Januar 2019
  • 0:42 Potsdamer Sport ehrt Leni
  • 8:39 Guter Saison-Einstieg, Maja erstmals über 3,00 Meter
  • 19:48 Jugend-Leichtathletin des Jahres 2018
  • 20:59 Gutes und weniger gutes Jahr 2018
  • 13:09 Stabies besetzen Sprintpodest, Tyrel knackt TG-Rekorde
Leni Wildgrube (RSV Eintracht 1949) setzte ihr Können mit dem Stab gleich im ersten Wettkampf konzentriert um: 3,85 Meter, persönlicher Rekord und Erfüllung der JWM-Norm stehen nun nach langer geduldiger Wartezeit als erstes Ergebnis.

Heute war es endlich soweit. Die Potsdamer Stabhochspringer eröffneten die Freiluftsaison mit dem ersten Abendsportfest im heimischen Luftschiffhafen. Das Wetter zeigte sich heute beim Saisoneinstieg von seiner besten Seite. Die guten Bedingungen nutzten viele Sportler für gute Zeiten beim 30-Meter-fliegend-Sprint und den ersten Sprüngen mit dem Stab unter freiem Himmel. Auf zwei Anlagen traten insgesamt 32 Sportler an um zu zeigen, was sie in der Vorbereitung gelernt haben.

Vor allem Leni zeigte bei ihrem ersten Wettkampf nach fast genau einem Jahr mit der „richtigen“ Seite einen super Wettkampf. Sie steigerte ihre Freiluftbestleistung mit dem Stab um 45 Zentimeter und überquerte mit 3,85 Metern die in diesem Jahr vom DLV angesetzte JWM-U18-Norm. Im ihrem dritten versuch konnte sie den geforderten Richtwert überspringen.
Eine weitere Norm konnte sich Moana abhaken. Nach übersprungenen 3,25 Metern scheiterte sie erst an ihrer eigenen Bestleistung. Damit konnte Moana sich den Zugang zur Deutschen U16-Meisterschaft sichern.
Ansgar konnte beim Saisoneinstieg mit 5,05 Metern gleich mit persönlicher Bestleistung einsteigen. In seinem ersten Jahr nach der Jugend konnte er sich mit seiner Höhe die Norm für die Deutschen Meisterschaften der U23-Junioren abhaken.
Den besten Einstieg überhaupt in der Geschichte der Trainingsgruppe zeigte Jonas. Er knackte in seinem ersten Stabhochsprungwettkampf direkt die 3-Meter-Marke und legte sogar noch 10-Zentimeter drauf. Am Ende stehen 3,10 Meter im Protokoll für ihn.

Bereits vor den Stabhochsprung-Wettbewerben stand ein 30-Meter-fliegend-Sprint auf dem Plan. Auch hier zeigte Leni, dass sie nicht nur im Stabhochsprung gut für die Saison gerüstet ist. In 3,29 Sekunden konnte sie auch in diesem Wettbewerb eine neue persönliche Bestleistung aufstellen. Das gute Wetter konnten auch Moana (3,42 Sekunden), Julia (3,45 Sekunden), Elisa (3,46 Sekunden) und Vanessa (3,47 Sekunden) für schnelle Sprints unter 3,50 Sekunden nutzen.
Bei den männlichen Sprints konnte Ansgar seine persönlich schnellste Zeit auf der Bahn zeigen. Mit 2,90 Sekunden war er der einzige an diesem Tag der unter der 3-Sekunden-Marke blieb.

Alle Ergebnisse findet ihr hier: https://ladv.de/ergebnisse/34371/Abendsportfest-Ergebnisliste-korrigiert-Potsdam-2017.htm

Hier findet ihr den Sprung: https://www.youtube.com/watch?v=RzXTu4b1cn8

Toralf

Ähnliche Artikel