16. Januar 2019
  • 0:42 Potsdamer Sport ehrt Leni
  • 8:39 Guter Saison-Einstieg, Maja erstmals über 3,00 Meter
  • 19:48 Jugend-Leichtathletin des Jahres 2018
  • 20:59 Gutes und weniger gutes Jahr 2018
  • 13:09 Stabies besetzen Sprintpodest, Tyrel knackt TG-Rekorde
Freude und Leid waren für Julia in Cottbus eng beieinander.

Mit 20 Sportschülern reisten wir am Mittwoch nach Cottbus, um dort bei einem Abendsportfest einen Angriff auf die Normen für die Deutschen U16-Meisterschaften im Blockmehrkampf zu starten. Mit dabei waren auch fünf unserer jüngere Stabies. Leider machten die stark wechselnden Windbedingungen diese Unterfangen sehr schwierig. Bereits an der 2. Hürde war für Moana der Wettkampf beendet, da der starke Rückenwind sie zu Sturz brachte. Auch Elisa ließ sich vom Wind beirren und sammelte schließlich zu wenige Punkte für die Norm. Anders erging es Julia, die mit 2719 Punkten die erforderliche Punktzahl klar überbot. Dennoch wurde ihre Freude stark getrübt, als der Kampfrichter abschließend ihre Speerwurfweite verlas. 39,97 Meter bedeuteten zwar wiederum neue Bestleistung, jedoch fehlen nun immer noch ganze 3 Zentimeter bis zur Einzelnorm für die U16-Meisterschaften.

In Potsdam sprangen derweil die Zurückgebliebenen mit dem Stab ein Abendsportfest im heimischen Luftschiffhafen. Dabei steigerte sich Jonas in der M15 deutlich auf 3,40 Meter und kann nun hoffentlich nach nicht einmal einem Jahr Stabhochsprungtraining ernsthaft die für ihn geforderte Norm (3,60m) angreifen.

Toralf

Ähnliche Artikel