19. Juni 2019
  • 8:12 Stina holt sich den U23-Titel
  • 7:53 4,05 Meter … Moana erfüllt U20-JEM-Norm
  • 12:26 Moana springt EYOF-Norm in Holzminden
  • 10:11 Den Wolken ein Stück näher – JEM-Normen in Gräfelfing
  • 8:57 Potsdamer Stabies kämpfen um internationale Normen
<<weitere Bilder>>

Pfingsten treffen sich die Stabhochspringer traditionell in Holzminden. Die Potsdamer Stabies waren auch diesmal zahlreich vertreten. Wie in jedem Jahr reisten wir bereits einen Tag vor dem Wettkampf ins nahegelegene Pfohlenplacken. Frau Redberg verwöhnte uns mit einem gemütlichen Grillabend und wir nutzten den Abend uns auf den bevorstehenden Wettkampf einzustimmen.
Der Wettkampftag begann mit unseren jüngeren Springern. Hier konnte Tjara ihre persönliche Bestleistung um 5 Zentimeter steigern. Sie gewann den Wettkampf der WJ U15 mit 3,25 Meter. Mit auf dem Podium stand Julia (2,85 Meter), die sich den dritten Platz sicherte.
Bei den Wettkämpfen der Größeren konnte Leni den Wettkampf gegen ihre starke Konkurrenz durchsetzen. Sie gewann den Wettkampf der WJ U18 mit neuer persönlicher Bestleistung von 3,90 Meter. Fredi bestätigte ihr starkes Niveau und sprang mit 4,30 Metern hinter Lokalmatadorin Annika Roloff auf Platz zwei bei den Frauen und riss nur ganz knapp eine neue Bestmarke bei 4,40 Meter.

Alle Ergebnisse findet ihr hier >>

Toralf

Ähnliche Artikel