21. April 2019
  • 7:06 Mit REHA-Training zurück zum Erfolg
  • 14:42 Platz 3, 4 und 5 für unsere Stabies bei den DJHM
  • 0:38 Potsdamer Stabies bei den Deutschen Hallenmeisterschaften
  • 10:41 U16-Medaillen im Hallenmehrkampf
  • 18:17 Norddeutsche Meisterschaften in Neubrandenburg
Julia, Moana und Elisa bei der Siegerehrung in Köngs Wusterhausen

Bei den Landesmeisterschaften im Blockmehrkampf hieß es für unsere drei Starterinnen, sich mit der Erfüllung der geforderten Norm einen Start bei den bereits in zwei Wochen stattfindenden Deutschen Meisterschaften zu sichern. Julia die diese bereits zuvor in Cottbus überboten hatte, nutzte den Wettkampf ebenso als Standortbestimmung, um die Vorbereitung für die DM zu optimieren. Mit 2709 Punkten (Platz 2) gelang ihr diesmal ohne Windunterstützung eine ähnlich gute Punktzahl. Mit 12,82 Sekunden über die 100Meter verhinderte der starke Gegenwind knapp die Einzelnorm, jedoch freute sich Julia über diese Bestleistung ebenso wie zuvor über ihren neuen Hausrekord im Hürdensprint (12,71 Sekunden). Mit 271 Punkten Steigerung zum Vorjahr wies Moana-Lou ihre tolle Entwicklung in den vergangenen Monaten nach. In 12,85 Sekunden war sie über die 100 Meter nur unwesentlich langsamer als Julia und auch mit dem Speer gelang ihr eine weitere Bestleistung. Mit 31,42 Metern überraschte sie sich selbst zum rechten Zeitpunkt mit mehr als 6 Meter Steigerung, womit sie sich Platz 4 und die DM-Norm (2662 Punkte) sichern konnte. Gerade die letzte Disziplin, das Speerwerfen klappte bei Elisa nicht wie gewohnt, sodass ihr am Ende winzige 4 Punkte zur Normerfüllung fehlten. Da konnte es Elisa auch nicht trösten, dass sie 200 Punkte mehr als im vorigen Jahr sammelte und im Hürdensprint mit 12,68 Sekunden ihren bisherigen Hausrekord deutlich unterbot. Trotz toller Entwicklung blieb die gewünschte Belohnung für ihren großen Einsatz im Sport noch aus.

Toralf

Ähnliche Artikel