21. April 2019
  • 7:06 Mit REHA-Training zurück zum Erfolg
  • 14:42 Platz 3, 4 und 5 für unsere Stabies bei den DJHM
  • 0:38 Potsdamer Stabies bei den Deutschen Hallenmeisterschaften
  • 10:41 U16-Medaillen im Hallenmehrkampf
  • 18:17 Norddeutsche Meisterschaften in Neubrandenburg
Friedelinde siegte vor ihrer Freundin Ria Möllers und Tamara Schassberger Gold bei der DM U23.

Bei den Deutschen U23-Meisterschaften in Leverkusen konnte Friedelinde unangefochten ihren Sieg aus dem Vorjahr verteidigen. Nach übersprungenen 4,20 Metern ließ sie die Latte auf neue Besthöhe von 4,35 Metern legen, konnte diese aber im Gegensatz zum Einspringen nicht überwinden. Stina, als unsere zweite Teilnehmerin im Feld, steigerte sich auf 3,90 Metern und versuchte sich in diesem Jahr erstmals aussichtsreich an der Norm für die Junioren-Europameisterschaften (4,05m). Sie belegte letztlich Platz 4 .

Bei den Jungs stellte sich Ansgar trotz gesundheitlicher Sorgen ebenfalls an den Start. Mit 5.00 Metern und Platz 9 beendet er seine Wettkampfsaison und wird in den nächsten Wochen sich mehr auf seine eigene Trainertätigkeit im Nachwuchsstabhochsprung konzentrieren.

Toralf

Ähnliche Artikel