24. Mai 2019
  • 10:22 Fünf DJM-Normen zum Saisoneinstieg
  • 23:19 Bestleistungen beim Sprintdreikampf
  • 7:25 DJM-Normen,TG-Rekorde und Medaillen im Mehrkampf
  • 22:39 Messplatztraining in Leverkusen
  • 7:56 Tyrel startet mit Stadionrekord
Leni kam heute mit neuen Stäben richtig ins Fliegen.

Sehr gutes Wetter, Besuch aus Bremen, Holzminden und Leipzig sowie das Können der Tüchtigen waren heute beim Abendsportfest im heimischen Luftschiffhafen die Voraussetzungen für deutliche Leistungssteigerungen unserer Stabies. In der w14 konnte sich Rebecca um 20 Zentimeter auf eine neue Bestmarke von 2,60 Meter steigern und belohnte sich somit für viele fleißige Trainingseinheiten zu Hause. In der w15 gelang es Moana erstmalig in dieser Saison ihr Sprungvermögen mit dem biegsamen Stab auch im Wettkampf erfolgreich zu nutzen. Sie steigerte sich um 15 Zentimeter auf 3,50 Meter und deutete an, dass sie in wenigen Wochen in Bremen um die Medaillen kämpfen möchte. Sogar 10 Zentimeter höher ging es für den gleichaltrigen Jonas hinaus, der mit 3,60 Metern nun seine zweite DM-Norm abhaken kann. Der Haken an der Norm gelang auch Niklas, der aus verkürztem Anlauf seine Bestleistung von 4,60 Metern einstellte. Für ihn gilt es nun die richtige Strategie zu finden, um möglichst in Ulm seine Bestleistung deutlich steigern zu können. Die hochwertigste Leistung am heutigen Tag gelang aber Leni, die erstmals die 4-Meter-Marke überwinden konnte. Anschließend sprang sie mit neuem Stab auch über 4,10 Meter. Dies bedeutet Einstellung des Landes- und TG-Rekordes von Caroline Hasse, Spitzenposition in der deutschen U18- und U20-Bestenliste sowie Erfüllung der JEM-U20-Norm. Am Samstag nun will sie sich in Schweinfurt endgültig für die U18-Weltmeisterschaften in Kenia empfehlen.

Toralf

Ähnliche Artikel