16. Januar 2019
  • 0:42 Potsdamer Sport ehrt Leni
  • 8:39 Guter Saison-Einstieg, Maja erstmals über 3,00 Meter
  • 19:48 Jugend-Leichtathletin des Jahres 2018
  • 20:59 Gutes und weniger gutes Jahr 2018
  • 13:09 Stabies besetzen Sprintpodest, Tyrel knackt TG-Rekorde
Beim abschließenden Training am Sonntag im Potsdamer Luftschiffhafen gelangen Leni Freyja Wildgrube und Ole Perske noch einmal hohe Sprünge mit dem Stab.

Am heutigen Montag reist das DLV-Team zu den 2. European Athletics U18 Championships nach Györ in Ungarn. Mit dabei sind Leni und Ole, denen neben den spannend erwarteten Meisterschaften auch eine erlebnisreiche Woche mit den besten deutschen Leichtathleten ihres Alters bevorsteht. Ole hatte sich vor drei Wochen als Sieger bei der U18- Gala in Schweinfurt das Ticket für seinen ersten Einsatz im Nationalteam ersprungen. Mit einer Steigerung seiner Bestmarke von 4,75 Metern hofft Ole bei den Vorkämpfen am Freitag auf ein Ticket für den Einzug in das Stabhochsprungfinale am Sonntag. Dieses möchte Leni bereits am Samstag erfolgreich bestritten haben. Die U18-Vize-Weltmeisterin von 2017 könnte nun auch bei den Europameisterschaften nach einer Medaille greifen. Als Führende der europäischen Stabhochsprung-Bestenlisten mit 4,20 Metern gestaltet sich ihre Ausgangsposition dafür sehr opimistisch. Jedoch gilt es zunächst am Donnerstag abends erstmals eine Qualifikationsrunde zu überstehen.

Toralf

Ähnliche Artikel