16. November 2018
  • 0:18 Leistung leben
  • 14:06 Teamtage in Leverkusen
  • 16:30 Training am Stechlinsee
  • 0:21 Olympisches GOLD für Leni
  • 8:46 Leni legt Grundlage für entscheidenden Wettkampf
Kathi König erlebte die stimmungsollen Momente der EM live im Innenraum, wo sie als eine der vielen freiwilligen Helferinnen zum Gelingen der Europameisterschaften beitrug.

Obwohl die Europameisterschaften im eigenen Land leider ohne unsere Sportler stattfinden mussten, wurden die Potsdamer Stabies doch im Olympastadion aktiv. Teil der DLV-Mannschaft war Stefan Ritter, der in seiner Funktion als Stabhochsprung-Bundestrainer der Frauen die drei teilnehmenden Deutschen Athletinnen nach seinen Möglichkeiten unterstützte. Mit Platz 9 feierte er seinen Einstand bei einer Meisterschaft der „Großen“.

Unter den vielen freiwilligen Helfern fanden wir auch Kathi König, welche zum reibungslosen Auf- und Abbau der Hürden beitrug. Bereits vor neun Jahren bei der WM an gleicher Stelle unterstützten wir Potsdamer Stabhochspringer mit Caro Hasse und Steffi Techler an dieser Position.

Und auch unter den Zuschauern fanden sich aktive und ehemalige Stabies, um zur tollen Stimmung im Stadion beizutragen. So verfolgten Fredi und Stina  die Stabwettkämpfe der Frauen, unterstützten ihre Rivalinnen und ärgerten sich doch ein wenig, dass sie nicht selbst zum Stab greifen konnten.

Toralf

Ähnliche Artikel