21. April 2019
  • 7:06 Mit REHA-Training zurück zum Erfolg
  • 14:42 Platz 3, 4 und 5 für unsere Stabies bei den DJHM
  • 0:38 Potsdamer Stabies bei den Deutschen Hallenmeisterschaften
  • 10:41 U16-Medaillen im Hallenmehrkampf
  • 18:17 Norddeutsche Meisterschaften in Neubrandenburg
Pauline Bittkau siegte gemeinsam mit Laura Mier, Hannah Petschik und Laura Bernhardt im Staffelrennen der U16.

Die erste Auflage der diesjährigen Berlin-Brandenburgischen Hallenmeisterschaften fand an diesem Wochenende in der Berliner Harbighalle statt. Dabei standen die Potsdamer Stabies dreimal ganz oben auf dem Treppchen. Den Auftakt machte dabei Pauline, die mit ihren U16-Staffelpartnerinnen des SC Potsdam am Samstag Gold über 4×200 Meter gewann. Am Sonntag konnte sie im Wettbewerb der U18 einen sehr guten 200 Meter-Sprint absolvieren (26,53 s). Außerdem steigerte sie ihre Bestleistung mit dem Stab deutlich auf 2,90 Meter und probierte sich erstmals und nicht chancenlos an der 3-Meter-Marke. Bereits 1 Meter höher ging es für die zwei Jahre ältere Siegerin hinaus. << siehe Bericht >>  Moana sprang mit 4,10 Metern immerhin genauso hoch wie Tyrel als souveräner Sieger der männlichen Jugend U18. Dieser bekam heute pünktlich zum Wettkampf neue Stäbe aus der Werkstatt unsres Unterstützers Dietmar Wesp direkt in die Halle geliefert. Zum Dank sprang er mit solch einem längeren Stab eine neue Bestmarke und deutete an, dass es in den nächsten Wettkämpfen noch höher hinaus gehen könnte. Am Vortag hatte er bereits die 60 Meter-Hürden in sehr guten 8,66 Sekunden zurückgelegt. Schnell war auch Fabio ohne die Hindernisse im Weg. Mit 7,11 Sekunden war er über 60-Meter immerhin viertschnellster U18-Sprinter der Region und verfehlte seinen TG-Rekord aus der Vorwoche nur um 0,02 Sekunden. Mit dem Stab hatte er zum dritten Mal in Folge die 4,70 Meter sicher überquert.

Toralf

Ähnliche Artikel