3. August 2021
  • 22:42 Moritz mit Bronze bei NDM
  • 16:55 EM U23 in Tallinn
  • 18:43 Gold bei der DM U23
  • 8:27 Laura ist mit drei DJM-Normen vielseitig aufgestellt
  • 16:56 Abitur und zwei Bestleistungen beim „The Sky is the Limit“

Wegen einer Muskelverletzung musste Leni Wildgrube im Februar die Stäbe beiseite legen und ihre sportlichen Pläne für die Deutschen Hallenmeisterschaften begraben. Nun pünktlich zum ansehenden Vorbereitungstrainingslager mit dem DLV-Kader kann sie wieder in das leichtathletische Training einsteigen und sich berechtigte Hoffnungen machen, im Sommer um neue Rekorde zu springen. In den vergangenen Wochen kümmerte sich die Therapie.Bewegung.Sport.GmbH TRINITAS um die Planung und Durchführung eines REHA-Trainings. Viermal wöchentlich hieß es da für Leni vor Ort und in zusätzlichen Hausaufgaben sich mit neuen Bewegungsaufgaben zu stellen und konsequent die Belastbarkeit des Oberschenkels zu steigern. Wenn es am Ostersamstag mit ihren Trainingspartnern nach Formia (Italien) geht, hat Leni auch wieder Stäbe im Gepäck.

Toralf

Ähnliche Artikel