30. Oktober 2020
  • 16:03 Stabies verabschieden sich
  • 8:39 Ein neues Trainingsjahr hat begonnen
  • 22:10 Potsdamer-Stabies sammeln 16 Medaillen bei BBM
  • 15:49 Guter Abschlusstag bei der DJM
  • 4:37 Leni und Moana erneut mit Doppelsieg

(Titelfoto: Dörte Paschke) Nach dem das Schuljahr schon einige Wochen alt ist, beginnt nun auch das neue Trainings- und Wettkampfjahr in der Leichtathletik.

Bereits im August empfing die Potsdamer Sportschule ihre neuen Schüler der 7. Klasse. Mit dabei waren Leni und Moana, die ein wenig von ihren Erfahrungen aus den ersten Jahren an ihrer Eliteschule des Sports berichteten und dabei auch einen Scheck für die Unterstützung der Begabtenförderung an der Schule entgegennehmen durften.

Unsere Jüngsten bekommen in jedem Jahr regen Zulauf mit Sportschülern der Potsdamer Eliteschule.

Am gestrigen Montag nun begann auch das neue Trainings- und Wettkampfjahr. Eigentlich wollten ein Großteil unserer U16-Sportler an diesem Tag beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ um den Sieg kämpfen. Erstmals seid dem Einstieg der Potsdamer Sportschule in den 90er Jahren in diesen  Wettkampf bringen ihre Leichtathleten keine Medaillen oder Pokale vom größten Schulvergleich mit nach Hause, da coronabedingt die Wettbewerbe in diesem Jahr nicht stattfinden konnten.

Gleich sechs „Neue“  konnten wir in diesem Jahr bei den Potsdamer Stabies begrüßen, nicht alle werden dabei in der Spezialdisziplin Stabhochsprung ausgebildet. In den letzen Jahren nutzten Sportler unserer Trainingsgruppe die angebotene vielseitige Grundlagenausbildung um einen Bundeskaderstatus und deutsche Medaillen in Disziplinen wie Hochsprung, Dreisprung, Speerwurf, Mehrkampf, Langsprint, Hürdensprint und natürlich auch Stabhochsprung zu erarbeiten. Die Trainingsgruppe unserer Jüngsten um den Lehrertrainer der Sportschule Toralf Neumann gilt somit als Sprungbrett für junge Talente in die Nachwuchsnationalmannschaften des DLV.

Noch eine Woche mehr Zeit lassen sich die älteren Stabies in diesem Jahr. Erst in der nächsten Woche beginnt für sie unter Anleitung von Frauen-Bundestrainer Stefan Ritter das Training für ein vermutlich weiteres Ausnahmejahr. Denn nach den vielen Absagen 2020 könnten 2021 gehäuft internationale Meisterschaften im Nachwuchs und der Elite angeboten werden, bei welchen die Potsdamer Stabies natürlich dabei sein wollen. Und Friedelinde hofft natürlich wie viele andere Potsdamer Athleten auf eine mögliche Teilnahme an den  Olympischen Spiele in Tokio.

Toralf

Ähnliche Artikel