29. Februar 2024
  • 8:13 Jan mit zwei TG-Rekorden bester Mehrkämpfer
  • 21:39 Kompletter Medaillensatz am ersten Tag der NDHM
  • 7:53 Potsdamer Stabies positionieren sich in Deutscher Spitze
  • 9:43 Doppelsieg mit DJHM-Norm
  • 22:46 Moana scheitert sehr knapp an Bestleistung

Nachdem das traditionelle Stern Center-Springen durch Umbauten im Einkaufszentrum nicht mehr ausgerichtet werden konnte, waren die Stabies-Potsdam auf der Suche nach einem neuen Ort, an welchem sich unsere jungen Sportler dem Potsdamer Publikum präsentieren können und zeitgleich mehrere hochklassige Wettkämpfe stattfinden konnten. An diesem Wochenende fand nun das fast komplett in Eigenregie von Stefan Ritter (verantwortlicher Stabhochsprungtrainer am Bundesstützpunkt in Potsdam) organisierte erste Springen in der Leichtathletikhalle im Luftschiffhafen statt. Eingebunden in eine deutschlandweite Cup-Serie trafen sich mehr als 50 Stabhochspringer, um unter dem Namen „XO-Cup meets Luftschiffhafen Potsdam“ an drei Stabhochsprunganlagen gleichzeitig nach neuen Bestleitungen zu Streben. Von den coronabedingt wenigen eigenen Sportlern gelang dies am Samstag Alena Lier (2,55m, Platz 1 w15) und Titus Masuch (4,25m Platz 2 mJ U20). Weitere Siege in ihrer Altersklasse ersprangen sich auch Daniel Riedner (m15 2,65m) sowie unserer jüngsten Teilnehmerin Josefin Fischer (w12 1,90m), Platz zwei in der w13 belegte Clara Schubert (2,05m). Die zum Teil weitergereisten Gäste aus Süddeutschland, Österreich und den USA hoffennun ebenso wie wird Potsdamer Stabhochspringer auf eine Etablierung dieses Springens als festen Bestandteil im jährlichen Wettkampfkalender.

-> weitere Informationen
-> Bildbericht

Unser Dank geht an die Partner vom veranstaltenden SC Potsdam sowie der Luftschiffhafen GmbH Potsdam.

Toralf

Ähnliche Artikel