24. April 2024
  • 8:13 Jan mit zwei TG-Rekorden bester Mehrkämpfer
  • 21:39 Kompletter Medaillensatz am ersten Tag der NDHM
  • 7:53 Potsdamer Stabies positionieren sich in Deutscher Spitze
  • 9:43 Doppelsieg mit DJHM-Norm
  • 22:46 Moana scheitert sehr knapp an Bestleistung

Freddi und Guibert gehören zu den besten Athleten der m15 auf deutschem Boden.

Am vergangenen Samstag gingen zum letzten Mal in der Freiluftsaison 2023 Stabies aus Potsdam an den Start. Dabei konnte Guibert Djouaka Ziwo den inzwischen genau 20 Jahre alten TG-Rekord von Benjamin Skowronnek über 80m-Hürden deutlich steigern. In 10,88 sec schob er sich auf Platz 8 der Deutschen Bestenlisten. Auch über 100m sprintete Guibert mit 11,11 sec knapp an seine diesjährige Bestmarke von 11,06 sec heran, mit welcher er sogar die nationalen Bestenlisten inoffiziell anführt, da Guibert leider noch nicht bei Deutschen Meisterschaften startberechtigt ist. Eine kleine Genugtuung für den verpassten Kampf um die Nationalen Medaillen war sein Auftritt vergangene Woche im Bundesfinale JtfO, bei welchem er mit drei Einzelsiegen den Löwenanteil zur Silbermedaille der Potsdamer Sportschule lieferte.
Ebenfalls auf Platz 1 der Deutschen Bestenlisten findet sich Frederick Bassenge im Stabhochsprung der m15 wieder. Freddi konnte sich im Juli bei den Deutschen U16-Meisterschaften Silber sichern.
Und auch in der m14 führt ein Potsdamer Stabi die Bestenlisten an. Fynn Linus Fahrland sprang im Rahmen der Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften hervorragende 3,90m mit dem Stab.

Toralf

Ähnliche Artikel