29. Februar 2024
  • 8:13 Jan mit zwei TG-Rekorden bester Mehrkämpfer
  • 21:39 Kompletter Medaillensatz am ersten Tag der NDHM
  • 7:53 Potsdamer Stabies positionieren sich in Deutscher Spitze
  • 9:43 Doppelsieg mit DJHM-Norm
  • 22:46 Moana scheitert sehr knapp an Bestleistung

Bei den Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften im Sportforum Hohenschönhausen sicherten sich Michelle Otto (9,08s) und Kim Habig (9,10s) Gold und Silber im Hürdensprint der Frauen. Beide erfüllten in diesem Rennen die Norm für die Deutschen U20-Hallenmeisterschaften und werden dort in wenigen Wochen in Dortmund an den Start gehen.
Im Stabhochsprung sammelten unsere Sportler auch an diesem Wochenende ein Großteil der Medaillen ein (siehe Bildunterschrift). Moana Lou Kleiner bestätigte dabei bei den Frauen ihr Resultat vom Mittwoch (4,25m) und sorgte für die wertvollste Leistung dieser Meisterschaften. Hinter ihr gewannen Romy Rösler und Jona Schwarzer mit egalisierter Bestleistung von 3,30 Metern beide Silber. Jan Mosig (mJ U18) konnte seine Bestleistung auf 3,90 Metern steigern und versuchte sich erstmals an den 4 Metern. Mit Frederick Bassenge (4,00m) und Fynn Linus Fahrland (3,80m) holten unsere Jungs den kompletten Medaillensatz nach Potsdam.
Unsere erfolgreichste Sportlerin war diesmal Charlotte Kroß, die in der U18 neben Stabhochsprung-Gold auch Silber mit dem Diskus (26,65m) gewann. Gleich drei Bestleistungen gelangen unserem Mehrkämpfer Ian Constantine Kehder (Kugel, 12,07m, Diskus 35,70m, 200m 24,07m), der im Kugelstoßen Bronze gewann.

Dreimal Gold: Moana (4,25m) Frederick (4,00m) und Charlotte (3,00m), dazu fünf Silbermedaillen : Luis (4,40m), Romy und Jona (3,30m) Jan (3,90m) und Jolyne (2,50m) und eine Bronzemedaille: Fynn (3,80m) sammelten unsere Stabies
Toralf

Ähnliche Artikel