13. Juni 2024
  • 23:17 Beim größten Stabfestival dabei
  • 8:40 11 Medaillen bei Landesmeisterschaften
  • 13:24 Stabies präsentieren sich erfolgreich in den Wettkämpfen
  • 23:34 Fynn springt Landesrekord
  • 21:42 Drei DM-Normen zum Saisonstart

(Fotos Christian Bunke)
Bei ihrem Hallensportfest im Potsdamer Luftschiffhafen präsentierten die Potsdamer Stabies am Mittwoch in großer Breite, dass sie in Deutschland ein gehöriges Wort mitreden wollen und auch können. Besonders der männliche Nachwuchs präsentiert sich derzeit mit ansprechenden Höhen.
Allen voran sprang sich Fynn Linus Fahrland mit einer erneuten Steigerung seiner Bestleistung an die Spitze der M15-Bestenlisten. Nach erstmals überquerten 4 Metern meisterte er sogar noch 4,10 Meter und verschaffe sich somit in den Listen 20 cm Vorsprung vor seinem Trainingskamneraden Jan Mosig, welcher am Wochenende gute 3,90 Meter überquerte. Im Jahrgang 2008 findet sich Frederick Bassenge derzeit mit der zweitbesten Höhe von 4,20 Meter dicht gefolgt vom Mehrkämpfer Lennox Giesen (Platz 4/4,00m) in den Bestenlisten wieder. Während Freddi noch von Trainingsrückständen ausgebremst ist, konnte sich Lennox vor wenigen Tagen als bester Mehrkämpfer seines Jahrgangs bei den Deutschen Hallenmeisterschaften präsentieren. In der U18 findet sich Daniel Riedner mit 4,60 Metern auf Platz 2 im Ranking wieder. Sein Angriff auf 4,70 Meter sah gestern vielversprechend aus, gelang aber leider noch nicht erfolgreich. Daniel wird in drei Wochen bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der U20 versuchen, den 5 Metern noch ein ganzes Stück näher zu kommen.
Ihre Saisonbestleistung konnten gestern auch unsere Elite-Springer steigern. Fabio Wünsche überquerte 5,30 Meter und versuchte sich anschließend direkt an 5,50 Metern, welche dem Brandenburgischen Hallenrekord (5,55m) bereits sehr nahe kommen. Vor den in 2 Wochen anstehenden Deutschen Hallenmeisterschaften findet er sich augenblicklich auf Platz 4 im deutschen Ranking. Den selben Platz festigte gestern auch Ella Buchner, die sich mit überquerten 4,20 Metern in Reichweite einer Medaille bringen konnte. Platz drei vor Ella hatte sich in der vergangenen Woche Moana-Lou Kleiner gesichert, die sogar in zwei Wettkämpfen in Folge die 4,25 Meter überquerte. Wir drücken jetzt schon die Daumen, dass diese DM in Leipzig für unsere Sportler erfolgreich wird.
In den Top 10 ist inzwischen auch unsere jüngste Springerin gelistet. Josefin Fischer (w 14) kann bereits nach einem halben Jahr an der Potsdamer Sportschule auf eine Bestleistung von 2,90 Meter verweisen und versuchte sich gestern zum zweiten Mal, leider noch vergebens, an der Überquerung von 3,00 Metern.
Am Wochenende reisen unsere Nachwuchsspringer bereits zum letzten Wettkampf in dieser Saison nach Hamburg. Nach den Norddeutschen Hallen-Meisterschaften beginnt für sie die Vorbereitung auf die Sommersaison. Ella, Moana, Fabio und Daniel werden hingegen noch bei den anstehenden Deutschen Hallenmeisterschaften versuchen, ihre Höhe weiter zu steigern. Begleitet wird Daniel dann auch von unseren Hürdensprinterinnen Kim Habig und Michelle Otto.

Fynn überquerten mit 14 Jahren bereits die 4-Meter-Marke und zeigte Potential für größere Höhen in der Sommersaison.
Josi ist in der w 14 eine vielseitig erfolgreiche Leichtathletin, die nun auch mit dem Stab eine hoffnungsvolle Nachwuchsspringerin ist.
Fynn zeigt wie auch andere unserer Stabies, dass Stabhochspringer im Hürdensprint ernst zu nehmende Gegner sind.
Toralf

Ähnliche Artikel