12. November 2018
  • 14:06 Teamtage in Leverkusen
  • 16:30 Training am Stechlinsee
  • 0:21 Olympisches GOLD für Leni
  • 8:46 Leni legt Grundlage für entscheidenden Wettkampf
  • 22:56 Anjuli Knäsche verlässt Potsdam

Am ersten Tag der Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften U20/U16 konnten sich unsere Teilnehmer sehr gut präsentieren. Justus mit zwei Bestleistungen (60m: 7,34s / 200m: 23,65s) sowie Noa mit einem persönlichen Rekord (200m: 26,81s) belegten im Sprint in der älteren Altersklasse der U20 jeweils einen guten 8. Platz.

2016-1-16_BBM-Berlin_ (101) (Medium)
Doppelsiieg im Weitsprung der w15 für Leni und Yara
2016-1-16_BBM-Berlin_ (30) (Medium)
Das Siegerpodest der w14 im Stabhochsprung ist fest in unserer Hand
2016-1-16_BBM-Berlin_ (47) (Medium)
Justus steigert weiter seine Sprintbestleistungen

Ihre Form der letzten Wettkämpfe konnten Yara und Leni eindrucksvoll mit mehreren Podiumsplätzen bestätigen. Yara siegte mit der Kugel (12,96m) deutlich und sprang im Weitsprung mit Hallenbestleistung von 5,36 Metern auf Rang 2. Diesen Wettbewerb gewann Leni im letzten Versuch mit 5,40 Metern, zuvor hatte sie sich schon Gold über die 60 Meter in 8,09 Sekunden gesichert. Mit dem Stab bestätigte Leni mit 3,70 Metern eindrucksvoll ihre starke Leistung aus dem Dezember. Aus Mangel an Gegnern bekam sie dafür aber keine Ehrung auf dem Podest.

In der w14 konnte sich Tjara Hsu auf 2,80 Meter steigern und somit den Sieg vor ihrer Trainingskameradin Moana Kleiner (2,70m) sichern. Als Dritte wird Julia Drümmer für ihre neue Bestleistung von 2,40 Metern belohnt. Für Elisa Jochmann bleibt trotz Bestleistung (2,20m) nur der 4. Platz.

Toralf

Ähnliche Artikel