16. November 2018
  • 0:18 Leistung leben
  • 14:06 Teamtage in Leverkusen
  • 16:30 Training am Stechlinsee
  • 0:21 Olympisches GOLD für Leni
  • 8:46 Leni legt Grundlage für entscheidenden Wettkampf
2016-5-14_Holzminden (170)
Annika und Anjuli können den Deutschen Meisterschaften am 18. Juni in Kassel optimistisch entgegenblicken!

Eine Woche vor den Deutschen Meisterschaften in Kassel deutet sich im Stabhochsprung der Frauen ein ausgeglichener Kampf um die drei Medaillen an. Erhöht wird die Spannung in diesem Jahr durch den Fakt, dass sich die Medaillengewinner gleichzeitig das Ticket zu den Europameisterschaften wie auch für die Olympischen Spiele in Rio lösen könnten.  Derzeit gibt es fünf Olympia-Normerfüller: Martina Strutz (4,60/4,50/4,50), Anjuli Knäsche (4,55/4,50), Annika Roloff (4,50/4,50) Lisa Ryzih (4,50) und Silke Spiegelburg (4,50). Für uns ist erfreulich, dass nach Anjuli auch Annika nachgewiesen hat, dass ihr Nomsprung keine „Eintagsfliege“ war.  Annika gelang ihr zweiter 4,50-Meter-Sprung heute beim Himmelsstürmer-Cup in Zweibrücken. Sie ließ nur die Weltmeisterin Yarisley Silva (Kuba) ziehen und konnte sogar die höhengleiche Silke Spiegelburg in Schach halten. Anjuli sprang dahinter 4,30 Meter, Friedelinde tags zuvor im B-Feld 4 Meter.

Toralf

Ähnliche Artikel