19. Juni 2019
  • 8:12 Stina holt sich den U23-Titel
  • 7:53 4,05 Meter … Moana erfüllt U20-JEM-Norm
  • 12:26 Moana springt EYOF-Norm in Holzminden
  • 10:11 Den Wolken ein Stück näher – JEM-Normen in Gräfelfing
  • 8:57 Potsdamer Stabies kämpfen um internationale Normen
Am letzten Advends-Wochenende eines jeden Jahres sind die Potsdamer Stabhochspringer immer wieder gern in Magdeburg zu Gast.

Alle Jahre wieder testen sich beim Weihnachtssportfest die Potsdamer Stabies neben ihrer Spezialdisziplin im Sprintdreikampf.  Dass Stabhochspringer auch hier mit zu den Besten zählen können, wurde in der Vergangenheit mehrfach gezeigt. Diesmal konnte Julia in der W14 den Sprintmehrkampf für sich entscheiden. Mit 8,25 Sekunden ab es dabei auch einen neuen Hausrekord über die 60-Meter. Leni sprintete heute in der W15 gleich zu drei Bestleistungen (30m 4,07s / 30flg 3,32s / 60m 7,94s), belegte aber hinter der Magdeburgerin Antonia Buschendorf,  ihrer Hürdenkonkurrentin aus dem Sommer, den 2. Platz in der Gesamtwertung. Über 60-Meter gelang Leni aber die Erfüllung der DJM-Hallennorm, sodass sie als erstes ein Ticket für Sindelfingen buchen konnte. Mit dem Stab sprang sie heute Höhengleich mit Tjara 3,10 Meter, für beide Mädels war dies der Sieg in ihrer Altersklasse und Hausrekord. Auch Anjuli (4,10m) und Ansgar (4,60m) testeten sich heute mit dem Stab. Zuvor sprintete Ansgar in 2,92 Sekunden neue persönliche Bestleistung und verbesserte seinen TG-Rekord deutlich.

Toralf

Ähnliche Artikel