25. Mai 2020
  • 11:51 Es geht wieder los !
  • 8:57 Stabhochsprung-Nachwuchs
  • 10:08 Bestleistungen in der U16
  • 9:14 DM-Bronze für Janina
  • 17:13 Erneuter Doppelsieg bei einer DJM

2,82 Metern30 Stabhochspringer füllten heute die Nordkurve des Stadions im Potsdamer Luftschiffhafen. Auf zwei Anlagen kämpften bei guten Bedingungen von der Jüngsten bis zur Ältesten unserer Stabartisten alle um eine weitere Verbesserung ihrer Bestleistung. Dies gelang heute Fabio in der mJ U18, der sich genauso wie Trainingskamerad Ole über sehr gute 4,55 Meter schwang. Bei den gleichaltrigen Mädchen sprangen U18-EM-Norm-Erfüllerinnen Leni und Moana beide über 3,80 Meter. Moana bestätigte dabei ihre kürzlich aufgestellte Bestmarke und konnte auch bei den anschließenden 3,95 Meter optimistische Versuche zeigen. Diese überwand diesmal die aus Schwerin angereiste Dovillé Scheutzow, welche aber bereits der U20 angehört. Für einen Test nutze auch Anjuli diesen Wettkampf, nach überquerten 4,35 Metern scheiterte sie aber unter den Augen von Friedelinde an ihrer Saisonbestmarke und EM-Norm von 4,45 Metern. Diese war am Tag zuvor bei deutlich schlechteren Bedingungen in Turku/Finnland 4,25 Meter gesprungen.

Im Nachwuchs jubelten die Fans am meisten über den Sprung von Anny -Elaine Ogorek welche mit neuem Hausrekord das Springen der U14 gewann. Maja Vogeley war die beste Springerin der U16. Nach Einstellung ihres Hausrekordes von 2,90 Metern gelang ihr auch diesmal nicht ihr erster 3-Meter-Sprung.

Zuvor warf Tjara un der U18 den Speer diesmal auf 44,06 Meter. Dahinter gelang Julia ein neuer Hausrekord mit 42,82 Metern.

Toralf

Ähnliche Artikel